Menü

Segway Drift W1: E-Skates balancieren sich selbst aus

Der Elektro-Rollerhersteller Segway-Ninebot baut seine selbstausbalancierende Technik nun auch in Rollschuhe ein.

Segway Drift W1: E-Skates balancieren sich selbst aus

Die E-Skates Drift W1 sollen perfekt sein "für die junge Generation, die es wagt, sich von der Menge abzuheben und neue Trends zu setzen", schreibt der Hersteller.

(Bild: Segway-Ninebot)

Segway-Ninebot, bekannt durch seine selbstausbalancierenden Personenroller, will eine weitere Produktkategorie anbieten. Bei dem Segway Drift W1 handelt es sich um Schuhe mit jeweils einer Rolle unter der Sohle, die elektrisch angetrieben werden und den Nutzer automatisch aufrecht halten. Die E-Rollschuhe sollen auf der IFA in Berlin vorgestellt werden, die Ende August beginnt. Genauere technische Daten sollen bis dahin präsentiert werden, schreibt Segway-Ninebot in einer Mitteilung.

Die schwarzweißen E-Skates sollen einfach zu tragen, leichtgewichtig und klein sein. Die Rollen seien für verbesserte Stabilität und Lenkbarkeit entwickelt worden, zum Beispiel sollen sie auf Fußmatten rutschfest sein. Die selbstausbalancierende Technik sei aus gut 800 Patenten entwickelt worden. Wann die ersten Elektro-Rollschuhe auf den europäischen Markt kommen, ist noch nicht bekannt.

Das erste Segway-Produkt, ein "Personal Transporter" genannter Roller mit nebeneinander angeordneten Rädern, wurde Ende 2001 vorgestellt. Amazon-Chef Jeff Bezos hatte seinerzeit das Elektrogefährt des Erfinders Dean Kamen als "revolutionärer als das WWW" angekündigt. Vor drei Jahren kaufte das chinesische Startup Ninebot den US-amerikanischen Rollerhersteller von Summit Strategic Investments, die die Firma 2013 gekauft hatte. (anw)

Zur Startseite
Anzeige