Menü

Server-Markt legt kräftig zu: 44 Prozent Plus

Vor allem Cloud-Dienstleister investieren massiv in neue Server-Hardware; Dell führt bei Servern mit deutlichem Abstand vor HPE.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 8 Beiträge
Open Compute Project: OCP-Server bei Facebook in Lulea

Die noch recht neuen Prozessoren AMD Epyc und Intel Xeon-SP verlocken offenbar viele Firmen zum Kauf von Servern. Laut dem Schätzmodell der Marktforscher von IDC wuchs der Umsatz mit Servern im zweiten Quartal 2018 um 43,7 Prozent im Jahresvergleich auf den Rekordwert von 22,5 Milliarden US-Dollar.

Die Anzahl der verkauften Systeme wuchs dabei "nur" um 20,5 Prozent auf 2,943 Millionen Stück. Der Umsatz steigt also auch durch höhere Preise der einzelnen Geräte: Ihr mittlerer Verkaufspreis (Average Sales Price, ASP) nimmt zu. Dabei könnten auch die hohen Speicherpreise eine Rolle spielen, denn die RAM-Ausstattung pro Gerät wächst.

Dell führt

Dell baute seine marktführende Position weiter aus und erreicht nach einem Umsatzwachstum von 52,9 Prozent nun knapp 19 Prozent Marktanteil. Noch stärker legten aber die chinesischen Firmen Inspur (+112 Prozent), Lenovo (+85 Prozent) und Huawei (+77 Prozent) zu. Zur Tabelle: Wenn einzelne Hersteller weniger als 1 Prozent auseinanderliegen, ordnet sie IDC auf demselben Rang ein.

Server-Weltmarkt im 2. Quartal 2018: Umsätze laut IDC
Rang Hersteller Umsatz
(Mio. US-$)
Marktanteil Wachstum
(Jahresvergleich)
1 Dell 4.246,1 18,8% 52,9%
2 HPE & New H3C 3.740,8 16,6% 11,7%
3 IBM 1.637,5 7,3% 57,0%
3 Lenovo 1.549,1 6,9% 85,7%
5 Inspur 1.087,9 4,8% 112,3%
5 Cisco 1.070,9 4,8% 22,4%
5 Huawei 966,8 4,3% 77,1%
ODM Direct 5.488,2 24,4% 55,9%
sonstige 2.741,5 12,2% 23,1%
Summe 22.528,7 43,7%
Anzeige

Bei Hewlett Packard Enterprise (HPE), wozu IDC auch die chinesische New H3C Group zählt, wuchs der Umsatz nur um knapp 12 Prozent. Die verkauften Stückzahlen schrumpften im Jahresvergleich sogar um 12 Prozent.

Sogenannte ODM-Hersteller, von denen manche direkt an die "Hyperscaler" liefern, also an Betreiber von Riesen-Rechenzentren wie Google, Facebook, Microsoft und Apple, erzielten laut IDC knapp 56 Prozent höhere Umsätze. ODM-Lieferanten wie Quanta QCT, die Wistron-Sparte Wiwynn und Foxconn mit der tschechischen Tochterfirma TradeDX haben mittlerweile ein knappes Viertel des weltweiten Servermarkts erobert.

Server-Weltmarkt im 2. Quartal 2018: Stückzahlen laut IDC
Rang Hersteller Stückzahl
(Tausend)
Marktanteil Wachstum
(Jahresvergleich)
1 Dell 574,6 19,5% 16,6%
2 HPE & New H3C 443,7 15,1% -12,4%
3 Lenovo 224,1 7,6% 53,9%
3 Inspur 203,2 6,9% 69,8%
4 Huawei 187,4 6,4% 39,9%
4 Supermicro 175,1 5,9% 28,8%
ODM Direct 732,6 24,9% 39,0%
sonstige 403,0 13,7% 5,9%
Summe 2.943,8 20,5%

Auch Storage-Markt wächst

Aktuelle Zahlen für den Markt der Enterprise-Speichersysteme hat IDC noch nicht veröffentlicht. Doch laut den Angaben zum ersten Quartal 2018 verzeichnete auch der Storage-Markt kräftiges Wachstum und auch hier lag Dell EMC vorne. (ciw)

Anzeige