Menü

Service Pack 2 für Vista und Server 2008 als Vorabversion

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 48 Beiträge

Microsoft stellt MSDN- und Technet-Abonnenten eine Vorabversion des Service Pack 2 für Windows Vista und Server 2008 zur Verfügung. Für die allgemeine interessierte Öffentlichkeit soll die Beta des SP2 frühestens ab dem morgigen Donnerstag freigegeben werden. Laut Microsofts Produktmanager Mike Nash ist das SP2 ein Service Pack im "traditionellen Sinne", denn das Paket frischt das System mit allen Updates auf, die seit der Freigabe des SP1 im März erschienen sind.

Die Liste der Änderungen zählt bereits 440 enthaltene Updates und Hotfixes, einige davon hatte Microsoft bisher nicht via Windows Update verteilt, sondern nur einzelnen Kunden zugänglich gemacht. Mit dem SP2 soll Windows Vista die neue 64-Bit-CPU des Herstellers VIA namens Nano unterstützen.

Mit dabei ist auch ein bereits separat veröffentlichtes Feature Pack, das Bluetooth 2.1 und die WLAN-Konfiguration mittels "Windows Connect Now" nachrüstet. WLAN-Geräte sollen dank des SP2 schneller aus dem Ruhezustand erwachen. Die Virtualisierungsumgebung Hyper-V, die bisher als separater Download für den Server 2008 erhältlich war, soll das SP2 in die Installations-DVD integrieren.

Weil Microsoft seit dem SP1 Windows Vista und den Server 2008 auf dieselbe Codebasis gebracht hat, wird dasselbe Installationspaket den Server wie den Client auffrischen können. Die Stand-alone-Version soll etwa 300 MByte für die 32-Bit-Version und 500 MByte für die 64-Bit-Version auf die Waage bringen. Aktualisiert man einen Windows-Rechner per Windows Update, sollen dagegen nur etwa 40 MByte über die Leitung gehen. Der Update-Mechanismus überträgt dabei nur die Änderungen zu den Systemdateien, die bereits auf der Platte liegen. Im MSDN finden sich derzeit nur aktualisierte englischsprachige Installatios-DVDs. (kav)