Sharp baut Z80-CPU auf Glas

Der japanische Elektronik-Konzern Sharp hat eine Z80-CPU auf einem Glassubstrat hergestellt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 147 Beiträge
Von
  • Wolfgang Stieler

Der japanische Elektronik-Konzern Sharp hat eine Z80-CPU auf einem Glassubstrat hergestellt. Mit dem nostalgischen Ausflug in die Computer-Vergangenheit will Sharp die Leistungsfähigkeit seiner "continuous grain silicon"-Technik demonstrieren.

In der CGS-Technik wird das amorphe Silizium herkömmlicher TFT-Schaltkreise durch speziell behandeltes Polysilizium ersetzt. Das resultierende Halbleitermaterial besitzt eine Elektronenbeweglichkeit von bis zu 300 cm2/Vs, wodurch sich kürzere Schaltzeiten als mit amorphem Silizium und damit eine höhere LCD-Auflösung realisieren lassen. Das Fernziel der Sharp-Entwickler ist ein komplettes "System on Panel" -- ein komplett in das Display integrierter Computer. Für den kommerziellen Einsatz denkt der Elektronikkonzern über "optische Speicherkarten" oder einfache mobile Devices nach. (wst)