Alert!

Shockwave nutzt verwundbares Flash

Das US-CERT warnt vor einer Sicherheitslücke im Adobe Shockwave Player. Der Player nutzt ein eigenes Flash Runtime, das auf einer veralteten, unsicheren Version basiert.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 33 Beiträge
Von
  • Kristina Beer

Das US-CERT warnt vor einer Sicherheitslücke im Adobe Shockwave Player. Betroffen sind Player mit der Nummer 11.6.8.638 und frühere Versionen, die mit dem 'Full'-Installer installiert wurden. Sie bringen eine ältere Flash-Version mit (Nr. 10.2.159.1), die Schwachstellen beinhaltet.

Shockwave nutzt sein eigenes Flash^-Runtime und nicht ein systemweit installiertes Flash-Plugin. Laut US-CERT lassen sich die Flash-Lücken mit speziell präparierten Shockwave-Inhalten ausnutzen, um beliebigen Code mit den Rechten des Nutzers auszuführen.

Da der Shockwave Player normalerweise nur wenig gebraucht wird, kann schon die Deinstallation der Software schützen. Adobe bietet dafür sogar einen Uninstaller an. Ansonsten schützt das Setzen eines Killbits vor Angriffen. Das Killbit verhindert die Instanziierung des Shockwave ActiveX-Controls durch den Internet Explorer. Das US-CERT hat der Warnung eine Anleitung für den Workaround angehangen – inklusive der nötigen CLSID für das Killbit. (kbe)