Menü
IFA

Shutter- und Polfilter-Displays bei Acer

vorlesen Drucken Kommentare lesen 27 Beiträge

In Sachen 3D-Technik fährt Acer künftig zweigleisig: An seinem Stand in Halle 12 stellt das Unternehmen 3D-Monitore aus, die plastische Bilder mit Hilfe passiver Polfilterbrillen erzeugen. Seit geraumer Zeit hat das Unternehmen bereits 3D-Displays mit Shuttertechnik im Programm.

Acers GR235H erzeugt 3D-Bilder mit einer passiven Brille.

Das kleinere Modell GR235H bringt es auf eine Diagonale von 23 Zoll (58,4 Zentimeter) und eine Auflösung von 1920 × 1080 Bildpunkten. Wie bei der Polfiltertechnik üblich, reduziert sich im 3D-Betrieb die vertikale Auflösung um die Hälfte. Stereoskopisches Material nimmt der Schirm über seine HDMI-Eingänge vom PC oder anderen 3D-Zuspielern entgegen. Auf Wunsch wandelt der GR235H auch 2D-Bilder in 3D um.

Der Monitor ist ab sofort für 200 Euro im Handel erhältlich. Das größere Modell HR274 (27 Zoller; 68,6 Zentimeter) hat ebenfalls Polfiltertechnik sowie Full-HD-Auflösung und soll im vierten Quartal des Jahres für 400 Euro erscheinen.

Wer mit dem Kauf eines 3D-Monitors liebäugelt und sich bislang nicht zwischen Shutter- und Polfiltertechnik entscheiden kann, findet am Acer Stand auch die bereits erhältlichen Shutter-Monitore des Herstellers. Das Spitzenmodell HN274H nimmt 3D-Inhalte an seinen drei HDMI-Eingängen entgegen. Der für die Synchronisation der mitgelieferten Nvidia-Shutterbrille nötige Infrarotemitter ist unsichtbar in den Displayrahmen integriert. Der 27-zöllige 3D-Shutter-Monitor ist für 600 Euro erhältlich. (spo)