Menü

Sicherheitsfachmann wird ICANN-Vizepräsident

vorlesen Drucken Kommentare lesen 11 Beiträge

Jeff Moss

(Bild: ICANN)

Die Internet-Verwaltung ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) hat einen IT-Sicherheitsexperten und langjährigen Hacker zum Vizepräsidenten ernannt: Jeff Moss soll sich um die Absicherung der Infrastruktur im globalen Computernetz kümmern, wie die Organisation mitteilte (PDF). Er könne sich niemanden vorstellen, der sich besser mit Bedrohungen der Internet-Sicherheit auskenne als Moss, erklärte ICANN-Präsident Rod Beckstrom. Die ICANN ist zuständig für die Regelung des Domain Name System (DNS) und entscheidet unter anderem über die Zulassung neuer Top-Level-Domains.

Moss ist Gründer der Hacker-Konferenz DEFCON und der Sicherheitskonferenz Black Hat. Er arbeitet außerdem in einem Beratergremium des US-Heimatschutzministeriums mit. In der Mitteilung des ICANN erklärte er, von den Bedrohungen des DNS seien potenziell alle weltweit zwei Milliarden Internet-Nutzer betroffen. Er freue sich darauf, seine Fähigkeiten für die ICANN einbringen zu können. (ck)