Menü

Sicherheitsforscher mit Zweitidentität: 5 Jahre Haft für Silk-Road-2.0-Gründer

Vier Jahre nach seiner Verhaftung ist der Gründer der Silk Road 2.0 verurteilt worden. In der Zwischenzeit hatte er sich anderweitig einen Namen gemacht.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 21 Beiträge

(Bild: Shutterstock.com / Gorodenkoff)

In Großbritannien ist der Gründer des Online-Drogenmarktplatzes Silk Road 2.0 zu fünf Jahren und 4 Monaten Haft verurteilt worden. Vorher hatte sich Thomas White, der auf der Seite unter dem Alias Dread Pirate Roberts 2 (DPR2) unterwegs war, des Drogenhandels, der Geldwäsche und der Erstellung kinderpornographischer Bilder für schuldig bekannt, berichtet Motherboard. Demnach hatte er nach der Schließung der Silk Road die Einrichtung des Nachfolgers geleitet und die Plattform administriert, bevor er die Leitung dann weitergegeben hatte.

Das FBI hatte den berüchtigten Onlinemarktplatz Silk Road im Herbst 2013 stillgelegt. Eine Gruppe von Moderatoren des Portals unter der Führung Whites hatte daraufhin einen Nachfolger eingerichtet, der unter Silk Road 2.0 firmierte. Auch hier wurde überwiegend Illegales gehandelt, das Angebot reichte von gefälschten Ausweisen über Hackertools bis zu Qualitätsheroin aus China. White hatte die Leitung der Silk Road 2.0 dann an Blake "Defcon" B. übergeben. Im November 2014 wurde auch die Silk Road 2.0 geschlossen und wie nun bekannt wurde, war damals neben "Defcon" auch "DPR2" vorübergehend festgenommen worden.

Das Verfahren gegen White war wegen strenger Vorgaben des Gerichts in Liverpool weitgehend geheim abgelaufen. Damit sollte eine Vorverurteilung durch die Medien verhindert werden, schreibt Motherboard. White sei während dieser Zeit auf Kaution frei gewesen und habe sich einen Namen als Sicherheitsforscher machen können. Auf einer Website berichtete er über Datenabgriffe bei großen Unternehmen unter anderem zu einem riesigen Leak von Dropbox-Nutzerdaten. Am gestrigen Donnerstag nun hat er seinen Twitter-Account (@CthulhuSec) gelöscht. Ohne seine Identität offenzulegen, hatte er 2016 ausführlich über seine Arbeit an der Silk Road 2.0 berichtet.

Wie Birmingham Live nun ergänzt, ist White 24 Jahre alt und hatte bei seiner Festnahme einen Laptop unter seinem Bett. Darauf fanden Ermittler später Hunderte kinderpornographische Bilder der schlimmsten Kategorie. Auch Chats hätten die Strafverfolger eingesehen. Darin habe White gegenüber einem Administrator der Silk Road 2.0 erklärt, dass er gerne eine Website für Pädophile einrichten wolle, "denn mit diesen Leuten kann man Geld verdienen". Außerdem habe er laut der Polizei auch 50 Bitcoin besessen, die beschlagnahmt wurden. (mho)