Menü
Cebit

Signaturportal: Digital unterschreiben mit FP-Sign

FP Mentana-Claimsoft hat in Hannover FP-Sign in Gang gesetzt, einen rechtskonformen Dienst zum Unterschreiben digitaler Dokumente.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge

(Bild: fp-sign.com)

Wenn ein Dokument von sechs bis acht Personen in zwei verschiedenen Firmen unterschrieben werden muss, dauert es laut dem Effizienzreport von Francotyp Postalia drei bis vier Wochen, ehe alle Unterschriften beisammen sind. Mit dem nun auf der CeBIT eröffneten Signaturportal FP-Sign der Tochterfirma FP Mentana-Claimsoft soll der Prozess in wenigen Stunden abgeschlossen sein, sofern die Beteiligten einen Online-Zugang haben. Die SaaS ist für einen Einzelnutzer ab 9 Euro pro Monat inklusive 10 Unterschriften verfügbar. Für Firmen ist die Integration in Salesforce fertig, Microsoft Dynamics und SAP sollen folgen.

Der Ablauf beim digitalen Unterschreiben mit FP-Sign ist simpel: Ein Dokument wird hochgeladen, verschlüsselt und vom Aussender unterschrieben. Dieser legt fest, wer alles unterschreiben soll und wie die Identität des Unterschreibenden bestätigt wird. Zu Auswahl steht das mTAN-Verfahren, der Versand via De-Mail, die Prüfung mit dem neuen Personalausweis oder das Video Ident-Verfahren. Standardmäßig werden dann fortgeschrittene Signaturen in ein Dokument über den Browser eingefügt, sodass auch ein Smartphone verwendet werden kann.

Mit der zusätzlich verfügbaren FP-Sign-App und einem Kartenleser kann auch die qualifizierte elektronische Signatur eingefügt werden. Hier sieht FP Mentana Claimsoft einen Markt mit der Verschärfung des Gesetzes zur Arbeitnehmerüberlassung, das ab dem 1. April eine qualifizierte elektronische Signatur unter die Werksverträge durch den Überlasser verlangt. Wird sie nicht abgegeben, wird automatisch ein unbefristeter Arbeitsvertrag gültig. Dementsprechend ist das Berliner Startup Zenjob erster Referenzkunde für FP-Sign.

FP-Sign kommt zu einem Zeitpunkt an den Markt, an dem die ersten eIDAS-konformen Produkte auf dem Markt erscheinen. Mit der fortgeschrittenen Signatur, die dank eIDAS europaweit anerkannt ist, können Dokumente europaweit rechtskonform unterschrieben werden. (anw)