Menü

Silk Road: Komplize "Variety Jones" von Thailand an die USA ausgeliefert

Roger Clark ist von Thailand den USA überstellt worden. Dem Vertrauten des Silk-Road-Betreibers Ulbricht steht dort ein Prozess wegen Drogenhandels bevor.

Im Netz

(Bild: dpa, Silas Stein)

Der als Hauptkomplize des Silk-Road-Betreibers Ross Ulbricht geltende Roger Thomas Clark (unter anderem bekannt als "Variety Jones") ist von Thailand an die USA ausgeliefert worden. Dort wurde Anklage wegen Verabredung zum Drogenhandel gegen ihn erhoben, und er soll bereits am Freitag (15.6.) vor einem Gericht im Southern District of New York erschienen sein. Das berichtet Ars Technica unter Berufung auf Gerichtsdokumente.

Die Anklage betrachtet Clark als Vertrauten und rechte Hand ("senior advisor") von Ulbricht, schreibt Ars Technica. Clark soll Ulbricht in allen Belangen beim Betrieb des Online-Schwarzmarkts Silk Road von 2011 bis zur Zerschlagung der Plattform durch das FBI 2013 beraten und den Betrieb organisiert haben. So soll er unter anderem Programmierer für die Website engagiert haben. Für seine Arbeit soll er von Ulbricht mehrere hundertausend US-Dollar erhalten haben.

Der 54 Jahre alte Kanadier war im Dezember 2015 in Thailand verhaftet worden und saß seitdem dort in Haft. Ihm droht womöglich ein zweiter Prozess wegen Geldwäsche. Der Silk-Road-Betreiber Ross Ulbricht (aka "Dread Pirate Roberts") war im Mai 2015 von einem US-Gericht zu zweimal lebenslänglicher Haft verurteilt worden.

Im Zuge der Ermittlungen gegen den Untergrund-Marktplatz hatten zwei verdeckte Ermittler ihren Zugang allerdings für eigene kriminelle Machenschaften genutzt und waren beide 2015 zu langjährigen Haftstrafen verurteilt worden. 2016 lieferte Irland einen mutmaßlichen Administrator des Drogenhandelsplatzes an die USA aus, wo ihm ebenfalls Verabredung zum Drogenhandel sowie Geldwäsche vorgeworfen werden. (tiw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige