Menü

Sixt plant eigenes Carsharing

Seine Anteile am Carsharing-Unternehmen DriveNow ist Sixt los. Nun will der Autovermieter ein eigenes Carsharing auf die Beine stellen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 57 Beiträge
Sixt plant eigenes Carsharing

Die Bewegung sollen Sixt-Kunden künftig nicht nur in klassisch gemieteten Autos spüren können.

(Bild: sixt.de)

KFZ-Tarifvergleich Anzeige

Nachdem Sixt seine Anteile an DriveNow an BMW abgetreten hat, plant der Autovermieter ein eigenes Carsharing. Das Unternehmen plane eine "Mobilitätsplattform", auf der Angebote wie Carsharing, klassische Autovermietung oder Transferservices gebündelt werden sollen, wurde zur Bilanzkonferenz am Donnerstag bekannt.

Sixt würde damit in Konkurrenz zum ehemaligen Carsharing-Partner BMW treten. Dieser wiederum will vermutlich mit Daimler kooperieren, das wiederum Europcar die Anteile an Car2Go abkauft, damit das Carsharing-Unternehmen mit DriveNow fusionieren kann. (anw)

Anzeige
Anzeige