IFA

Sky Deutschland zeigt ab Oktober 3D-Fernsehen

Der Münchener Bezahlsender springt auf den 3D-Trend auf und strahlt Teile seines Programms ab Oktober auch dreidimensional aus.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 76 Beiträge
Von
  • Volker Zota

Nachdem bereits der britische Schwestersender BSkyB den Einstieg ins 3D-Fernsehen angekündigt hat, springt nun auch Sky Deutschland auf den 3D-Zug auf und strahlt Teile seines Programms ab Oktober auch dreidimensional aus. "Das ist ein Zukunftsmarkt, und da wollen wir die ersten sein", sagte ein Sprecher am Donnerstag. Der neue "Eventkanal", der die 3D-Bilder senden wird, soll über Satellit sowie im Netz von Kabel Baden-Württemberg zu empfangen sein. Nach Angaben des Sprechers laufen die Verhandlungen auch mit anderen Anbietern wie Kabel Deutschland. Bis Ende des Jahres soll das Angebot für Sky-Abonnenten kostenlos bleiben, den Preis von 2011 an will das Unternehmen im vierten Quartal nennen.

Bisher dürfte die Zahl der Begeisterten unter den knapp 2,5 Millionen Sky-Kunden begrenzt sein: Die dreidimensionale Ansicht von Filmen, Dokumentationen und Teilen des Sportprogramms ist nur auf Fernsehern möglich, die bereits neben der hochauflösenden Qualität (HD) auch für 3D gerüstet sind. Sky setzt auf Impulse durch das Weihnachtsgeschäft: Die Geräte werden in diesen Tagen auf der Funkausstellung IFA in Berlin beworben. Die 3D-Übertragungen dürften im Side-by-Side-Verfahren realisiert werden, das 1080i-Bild ist also in zwei anamorph gestreckte Hälften geteilt. Aktuelle HDTV-Receiver sind in der Lage, diese Signale zu empfangen und an das 3D-TV weiterzuleiten. (vza)