Menü

Sky schaltet Browser-Version von Sky Go ab

Die Browser-Version von Sky Go wird eingestellt. Abonnenten sollen auf die Anwendungen für Windows und Mac umsatteln.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 122 Beiträge
Sky schaltet Browser-Version von Sky Go ab

(Bild: Sky)

Sky stellt die Browser-Version des Streaming-Dienstes Sky Go ein. In einem Video-Blog teilt das Unternehmen mit, dass die Web-Fassung von Sky Go nur noch bis spätestens Anfang Dezember angeboten wird. Abonnenten von Sky Go sollen stattdessen auf die Desktop-Anwendungen umsteigen, die für Windows und MacOS angeboten werden.

Mit dem Schritt schränkt Sky effektiv die Geräte ein, die Sky Go nutzen können. Beispielsweise war es bisher möglich, auf Fire-TV-Sticks die Browser-Variante von Sky Go zu empfangen. Eine offizielle App gibt es nämlich nicht. Nutzer können nun nur noch versuchen, die Android-App zum Laufen zu bringen. In die Röhre schauen auch User von Linux-Systemen, die ebenfalls mit keiner offiziellen App versorgt werden.

Die Browser-Version von Sky Go war in der Vergangenheit schon restriktiv: Sie setzte lange Zeit die Installation des Microsoft-Plugins Silverlight voraus, das von mehreren Browsern nicht voll unterstützt wird. In Chrome waren zum Beispiel zusätzliche Schritte notwendig, um das Plugin überhaupt installieren zu können. Sogar Microsoft selbst unterstützt Silverlight im Edge-Browser nicht mehr – und verweist die User stattdessen auf den alten Internet Explorer.

Update: Das Silverlight-Plugin ist mittlerweile nicht mehr notwendig, um Sky Go im Browser sehen zu können. (dahe)