Menü

Sky schaltet seine Kanäle beim IPTV-Angebot der Deutschen Telekom ab

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 156 Beiträge

Sky (vormals Premiere) hat seiner Drohung vom 13. August Taten folgen lassen: Wie angekündigt, stellte der Pay-TV-Sender in der vergangenen Nacht um Punkt 0 Uhr die Verbreitung seiner Kanäle über das IPTV-Angebot T-Home Entertain der Deutschen Telekom ein. Noch auf der IFA hatten sich Telekom-Sprecher gegenüber heise online zuversichtlich gezeigt, dass sich die Streitigkeiten mit dem Pay-TV-Sender beilegen ließen.

Premiere/Sky hatte seinen Liefervertrag mit der Deutschen Telekom bereits Anfang Juli gekündigt, wobei als Auslöser die Werbeaktion der Telekom für das mit Beginn der Saison 2009/2010 gestartete T-Home-Angebot "Liga Total" gilt. Auf Plakaten hatte die Telekom seinerzeit mit dem Spruch "Liebe Premiere-Kunden, gehen Sie bloß nicht in die Verlängerung!" geworben. Als Reaktion auf die außerordentliche Kündigung erwirkte die Deutsche Telekom vor dem Landgericht Hamburg eine Einstweilige Verfügung, die sich nach Angaben von Sky allerdings lediglich gegen die von Sky zunächst beabsichtigte Einstellung der Lieferung zum 31. Juli 2009 richtete. Kunden, die das Programm von Sky über T-Home abonniert hatten, waren in den vergangenen Tagen von T-Home angeschrieben und über die bevorstehende Abschaltung informiert worden.

"Sky war bis zuletzt bereit, einen neuen Vertrag mit der Deutschen Telekom abzuschließen. Allerdings war Sky nicht in der Lage, eine Vereinbarung unter wirtschaftlich akzeptabeln Bedingungen zu erreichen", so die offizielle Mitteilung des Senders zu den aktuellen Entwicklungen. Aus informierten Kreisen ist indes zu hören, dass die neue Vereinbarung vor allem deshalb nicht zustande kam, weil sich die Deutsche Telekom weigerte, von ihrer "Anti-Sky-Werbung" abzurücken. Ebenso soll sich die Telekom geweigert haben, Sky stärker in die Beziehungen zu den Abonnenten der Sky-Programme einzubeziehen. Die betroffenen T-Home-Kunden standen juristisch betrachtet bislang zu dem Pay-TV-Sender in keinem direkten Vertragsverhältnis.

Erwartungsgemäß versucht der Pay-TV-Sender nun, die bisherigen T-Home-Sky-Kunden für sich zu gewinnen. Nach Auskunft der Sky-Hotline bietet man diesen nun nicht nur die kostenlose Installation einer Satelliten-Empfangsanlage an, sondern liefert auch kostenfrei gleich die nötige Hardware mit. (Nico Jurran) / (nij)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige