Menü

Skype 1.4 für Linux mit Konferenzschaltung

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 349 Beiträge
Von

Auf der Website der Telefonie-Software Skype steht die Linux-Version 1.4 zum Download bereit. Damit kommen auch Linux-Anwender in den Genuss vieler Funktionen, die bisher nur die Windows-Version implementierte.

So lassen sich Skype-Anrufe unter Linux erstmals automatisch an einen anderen Teilnehmer weiterleiten, wenn man ein Gespräch gerade nicht persönlich entgegennehmen kann. Neu für Linux sind auch Konferenzschaltungen mit bis zu neun Skypern und Gruppendiskussionen, die so genannten Skypecasts, bei denen sich wildfremde Skype-Nutzer live über ein Thema austauschen. (kav)