Menü

Skype-Beta für Windows überträgt Desktop-Anzeige

vorlesen Drucken Kommentare lesen 39 Beiträge

Skype hat die Betaversion 4.1 seines VoIP- und Video-Telefonie-Clients vorgestellt, die nun auch unter Windows die Desktop-Anzeige oder einzelne Programmfenster an einen anderen Gesprächspartner überträgt: Das Screen-Sharing funktioniert laut Release-Note nur in eine Richtung und nicht in Skype-Konferenzen. Die Betafassung von Skype für Mac OS X beherrscht diese Funktion seit Anfang des Jahres.

Die Windows-Beta 4.1 verbessert den Import von extern abgelegten Adressen, erinnert an Geburtstage und führt bei der Einrichtung von Skypekonten härtere Regeln bei der Passwortwahl ein. Der Hersteller reaktiviert in der Beta das Versenden von Kontakten per Drag and Drop, das bereits Skype 3.x beherrschte. Skypes Installationsprogramm nutzt nun Microsofts MSI-Mechanismus und holt sich nur die vom Nutzer gewünschten Programme aus dem Internet. Weitere Neuerungen, bekannte Fehler und Korrekturen finden sich in den Release Notes (PDF) der Software, die auf den Skype-Webseiten zum kostenlosen Download bereitsteht. (rek)