Menü

Skype erlaubt Screen-Sharing in iOS- und Android-App

Das aus der Desktop-Version von Skype bekannte Screen-Sharing-Feature ist ab sofort auch in der iOS- und der Android-App von Skype verfügbar.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 5 Beiträge

(Bild: Microsoft)

Von

Wer Freunden in Chats oder Videokonferenzen in Skype einen Blick auf eigene Dateien oder den Bildschirm gewähren möchte, kann das auf dem PC seit 2018 schon tun. Nun hält die Funktion zum Screen-Sharing auch in den Apps für iOS und Android Einzug.

Dadurch lässt sich Freunden zum Beispiel bei Schwierigkeiten mit dem Smartphone helfen, indem der Bildschirminhalt des Geräts via App an das eigene Mobilgerät übertragen wird. Die entsprechende Schaltfläche findet sich bei einem laufenden Videochat unten rechts, versteckt hinter dem Button mit drei Punkten. Dort kann in einem weiteren Untermenü ein Screen-Broadcast gestartet werden, der den gesamten Bildschirminhalt an den Gesprächspartner übermittelt. Außerdem finden sich hier Schaltflächen für die Aufzeichnung eines Anrufs oder zum Einblenden von Untertiteln.

Gleichzeitig hat Skype auch das Design seiner App überarbeitet. Ein doppeltes Antippen des Bildschirms blendet bei einem laufenden Videochat die Steuerelemente aus. Ein einmaliges Antippen bringt die Schaltflächen zum Beenden des Gesprächs oder zum Stummschalten des Mikros wieder in den Vordergrund. Screen-Sharing in Skype erfordert ein iPhone oder iPad mit iOS 12 oder höher. Auf dem Android-Gerät muss mindestens Android 6.0 installiert sein. Ein erhöhter Datenverbrauch von Screen-Sharing im Vergleich zu einem normalen Videotelefonat ist laut Hersteller nicht zu erwarten. (dahe)