Menü

Skype hat weiter Schwierigkeiten

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 348 Beiträge
Von

Der VoIP-Provider Skype bekommt die Störung seines weltweiten Dienstes nach eigenen Angaben langsam in den Griff. Doch auch am Freitag beklagten wieder zahlreiche Nutzer, dass sie sich nicht anmelden können. Über die genauen Ursachen der Panne herrscht weiter wenig Klarheit. Am Donnerstag hatte Skype lediglich erklärt, der Fehler liege in einem Algorithmus der Netzwerk-Software, der den Austausch zwischen den einzelnen Clients und dem Skype-Netzwerk regelt.

Jetzt meldet das Unternehmen, das System sei auf dem Weg der Besserung und stabilisiere sich langsam, doch könne dieser Prozess noch über den Tagesverlauf anhalten. Auf seiner Website nahm Skype auch zu einigen Gerüchten Stellung und schloss einen Angriff als Ursache ebenso aus wie einen Zusammenhang mit den geplanten Wartungsarbeiten am Mittwoch.

Bereits am Donnerstag hatte Skype ohne konkrete Angaben zur Ursache versprochen, das Problem innerhalb von 24 Stunden zu beheben. Möglicherweise könne das aber auch länger dauern, meinte allerdings Sicherheits-Chef Kurt Sauer gegenüber der New York Times. Die Störung sei von einer einzigartigen Kette von Ereignissen verursacht worden, "und die genaue Entwicklung ist noch nicht völlig verstanden worden". (vbr)