Menü

Skype kauft Gruppenchat-Anbieter GroupMe

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 17 Beiträge
Von

Der VoIP-Anbieter Skype übernimmt GroupMe, einen Dienstleister für Gruppenchats auf mobilen Endgeräten. Skype verkündete am Sonntag im Zusammenhang mit der Übernahme, mit dem Zukauf sowie mit der bereits Anfang des Jahres vollzogenen Übernahme vom Video-Anbieter Qik wolle das Unternehmen die Qualität seiner mobilen Anwendungen verbessern. Details zur Transaktion publizierte Skype nicht. Das Wall Street Journal will von einer Kaufsumme in Höhe von 85 Millionen US-Dollar erfahren haben. Skype selbst ist im Mai 2011 von Microsoft übernommen worden.

Bei GroupMe handelt es sich um einen Anbieter für text- und audiobasierte Gruppenkommunikation. Der 2010 innerhalb von 36 Stunden bei einem Programmierwettstreit entstandene Dienst ermöglicht den Versand von Kurznachrichten an einzelne Kontakte oder Kontaktgruppen sowie Telefonkonferenzen über spezifische Einwahlnummern. Neben Apps für verschiedene Mobile-Plattformen kann der Service auch einfach per SMS genutzt werden, GroupMe stellt dazu in den USA eigene Empfangsnummern bereit, Kurznachrichten werden dabei mittels Tags gesteuert. Das Angebot soll auch nach der Akquisation durch Skype vorerst als eigenständige Plattform erhalten bleiben. (jh)