Menü

Skype und PowerPoint mit Echtzeit-Untertiteln

Skype kann künftig Gespräche live untertiteln und auf Wunsch auch gleich übersetzen. PowerPoint untertitelt sogar den Vortragenden.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 23 Beiträge
Skype und PowerPoint mit Echtzeit-Untertiteln

(Bild: Microsoft)

Anlässlich des Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung hat Microsoft eine neue Funktion für Skype und PowerPoint vorgestellt: Beide Dienste können künftig Untertitel in Echtzeit erzeugen, unterstützt von Künstlicher Intelligenz. Auf diese Weise lesen Nutzer mit eingeschränktem Hörvermögen gesprochene Worte einfach mit. Das funktioniert bei Skype bei (Gruppen-)Anrufen und Videochats.

PowerPoint untertitelt bald eingebettete Medien und wandelt die gesprochenen Worte des Vortragenden in Untertitel um. Auf Wunsch werden sie direkt übersetzen, wobei 12 gesprochene Sprachen unterstützt werden. In PowerPoint lassen sich die Untertitel an das Design der Präsentation anpassen. Die Funktion ist jedoch nur in der Office-365-Variante von PowerPoint verfügbar. Mit "Presentation Translator" gibt es schon jetzt ein Add-in.

Skype-Videochat mit Untertiteln

Die Live-Beschriftungen und Untertitel in Skype seien so optimiert, "dass sie schnell, fortlaufend und kontextbezogen aktualisiert werden, während die Leute sprechen", erklärt das Skype-Team in einem Blog-Eintrag. Die Untertitel sind jederzeit während eines Gesprächs zuschaltbar. In den Telefon-Einstellungen gibt es ergänzend die Möglichkeit, die Funktion dauerhaft zu aktivieren.

Anzeige

Derzeit laufen die Untertitel automatisch im Hauptfenster ab. Bald sollen die Nutzer zusätzliche Anzeigenoptionen erhalten, darunter die Möglichkeit, die Texte in einem eigenen Seitenfenster auszulagern. Skype will außerdem mit einer erweiterten Übersetzungsfunktion beim interkulturellen Austausch helfen. Die übertragenen Texte werden ebenso als Untertitel eingeblendet. Skype unterstützt anfangs mehr als 20 Sprachen.

Die Echtzeit-Untertitel sind schrittweise für alle Nutzer in Skype 8 für Windows, macOS sowie für Android und iOS verfügbar. PowerPoint bekommt die Übersetzung und Untertitelung erst Anfang 2019. (dbe)

Anzeige