Menü

Skype verspricht bessere Chat-Benachrichtigungen

Bei neuen Textnachrichten sollen künftig nicht mehr alle Geräte eines Nutzers klingeln, wenn dieser gerade eines davon aktiv verwendet. Zugleich gibt es weiterhin Beschwerden über mangelnde Benachrichtigungen auf iPhone und Android-Geräten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 105 Beiträge
Von

Skype 5 auf dem iPhone

Microsoft hat erneut Verbesserungen beim Skype-Benachrichtigungen in Aussicht gestellt. Der VoIP-Dienst will neue Textnachrichten künftig nur noch auf dem aktuell genutzten Gerät signalisieren. Dies solle vermeiden, dass Laptop und Smartphone ständig mitklingeln, obwohl der Nutzer Skype beispielsweise gerade am iPad verwendet. Sei keines der Geräte aktiv im Einsatz, weisen wieder alle auf neue Nachrichten hin, verspricht Microsoft. Bei neuen Anrufen klingeln weiterhin sämtliche Geräte.

Die "Active Endpoint" genannte Funktion soll in den kommenden Wochen eingeführt werden, sie setzt die aktuellste Skype-Version für das jeweilige Betriebssystem voraus.

Statt zu vieler klingelnder Geräte bemängeln iPhone- und Android-Nutzer allerdings weiterhin ausbleibende Benachrichtigungen: Seit Einführung der neuen Version 5 informiert beispielsweise Skype auf dem iPhone nach Leserberichten lediglich selten oder gar nicht über neue Nachrichten in Gruppenunterhaltungen. Trotz mehrerer App-Updates bleibt das Problem, das auch auf Geräten der Mac & i-Redaktion nachzuvollziehen ist, bislang ungelöst. (lbe)