Menü

Skype weitet Musikgeschäft aus

vorlesen Drucken Kommentare lesen 56 Beiträge

Der inzwischen zum eBay-Konzern gehörende VoIP-Anbieter Skype hat weitere Lizenzabkommen mit Musikrechteinhabern zum Vertrieb von Klingeltönen und Songs über das Internet geschlossen. Nach der Warner Music Group, die bereits seit Anfang des Jahres digitalen Content für das Klingelton-Geschäft liefert, wurden nun auch EMI Music Publishing, Sony/ATV Music Publishing und die britische Musikverwertungsgesellschaft MCPS-PRS Alliance ins Boot geholt.

Die Vereinbarung mit EMI Music Publishing beinhaltet dem Vernehmen nach auch den weltweiten Vertrieb der mehr als eine Million Titel des Musikverlags über das Web. Nach Informationen der britischen Tageszeitung Times wird Skype dafür demnächst einen neuen Online-Store eröffnen. eBay wollte diesen Sachverhalt bislang aber nicht bestätigen. Informationen zu den finanziellen Details der Vereinbarungen wurden ebenfalls nicht veröffentlicht.

Skype, das eigenen Angaben zufolge rund 95 Millionen registrierte Nutzer zählt, war im vergangenen Jahr für 4,1 Milliarden US-Dollar vom Internet-Auktionsspezialisten übernommen worden, um neue Geschäftsfelder für den weltweit agierenden eBay-Konzern zu erschließen. Umsätze generiert Skype bislang vor allem über den Dienst SkypeOut, der Gespräche zu normalen Festnetz- und Mobiltelefonen ermöglicht. (pmz)