Menü

Slicklogin: Google kauft Startup für sicheres Login-Verfahren

Das israelische Startup Slicklogin will die Nutzer-Authentifizierung auf Internetseiten vereinfachen und trotzdem sicherer machen. Nur fünf Monate nachdem die Pläne vorgestellt wurden, ist Google bereits überzeugt und hat das Unternehmen nun gekauft.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 46 Beiträge

Google hat zu einem ungenannten Preis das Startup Slicklogin gekauft, in dem drei israelische Experten an einer sicheren Login-Lösung für Internetseiten arbeiten. Ihre Pläne, die auf einer Audioübertragung und einer Smartphone-App beruhen, hatten sie erst vor wenigen Monaten auf einer Veranstaltung von Techcrunch vorgestellt. Laut Eigenbeschreibung hat das Slicklogin-Team vor kurzem die Cyber-Security-Einheit der israelischen Streitkräfte verlassen und insgesamt mehr als sechs Jahre an aktuellsten Sicherheitsprojekten gearbeitet. Nun zeigen sie sich erfreut, fortan zu Google zu gehören und gemeinsam Sicherheitsmaßstäbe verbessern und vereinfachen zu können. Der Kaufpreis ist nicht bekannt.

Setzt eine Website auf ihr Verfahren, muss der Nutzer eine App installieren, auf der seine Zugangsdaten gespeichert werden. Will er sich dann einloggen, wird zuerst geprüft, wo sich das Smartphone befindet. Nur in einem bestimmten Areal soll das Einloggen überhaupt freigeschaltet werden. Danach müsse das Gerät neben den PC gelegt werden, um ein für Menschen unhörbares Signal zu empfangen, das an den Rechner gesendet und per Lautsprecher ausgegeben wird. Es sei einzigartig, werde verschlüsselt übertragen und gelte nur für den Moment. Akzeptiert das Smartphone das Signal, wird der Zugang freigeschaltet. Laut Techcrunch wurden die Pläne bereits mit einer "großen internationalen Bank" geprüft. (mho)