Menü

"Smart-Home"-Anbieter Digitalstrom kooperiert mit Tesla

In allen Elektroautos aus dem Hause Tesla sollen künftig Geräte im Smart Home gesteuert werden können.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 24 Beiträge
"Smart-Home"-Anbieter Digitalstrom kooperiert mit Tesla

Tesla-Autos haben einen großen Touchscreen. Von diesem aus sollen künftig heimische Geräte wie Rolläden oder Lampen bedient werden können.

(Bild: Digitalstrom)

Das deutsch-schweizerische Unternehmen Digitalstrom bringt sein Smart-Home-System nun auch ins vernetzte Auto. Serienmäßig sollen künftig die Elektrofahrzeuge von Tesla mit einem integrierten Zugang zur Steuerung etwa der Hausbeleuchtung oder der Rollläden ausgestattet werden, teilte das Unternehmen.

Das Konzept hatte Digitalstrom bereits zur IFA im Juli dieses Jahres in Berlin vorgestellt. Nun sei die Integration serienreif. Der Fahrer kann damit bereits im Auto über den Browser im fest installierten Touchscreen die Außenbeleuchtung zu Hause aktivieren oder das Garagentor öffnen.

Die Kooperation mit Tesla sei ein erster Schritt, um zu zeigen, wie einfach eine Verbindung von Auto und Haus über offene Schnittstellen realisiert werden könne, sagte Digitalstrom-Chef Martin Vesper der dpa. Da Tesla offene Schnittstellen nutze, sei die Integration besonders einfach und ohne langwierige Entwicklungspartnerschaft gewesen. Weitere Kooperationen sollen folgen. Proprietäre Schnittstellen, wie sie in der traditionellen Autobranche üblich seien, machten allerdings mehr Aufwand erforderlich.

Digitalstrom hat nach Angaben Vespers mehrere tausend Kunden in Deutschland und "etwas mehr" in der Schweiz. Der US-amerikanische Elektro-Limousinen-Pionier Tesla vertrieb hierzulande bislang rund 1300 Fahrzeuge seines Model S.

Tesla Model S (13 Bilder)

Der große Touchscreen ist leicht bedienbar. Hier ist diese gesamte Oberfläche mit dem Satellitenblick von Google belegt.

(dpa) / (anw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige