Menü

Smart Home: Legrand übernimmt Netatmo

Der Smart-Home-Spezialist Netatmo steht auf der Einkaufsliste des französischen Elektronikkonzerns Legrand.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 4 Beiträge
Smart Home: Legrand übernimmt Netatmo

Legrand stellt Komponenten für Hausverkabelung und Energieversorgung her.

(Bild: Legrand)

Der französische Konzern Legrand übernimmt den Smart-Home-Spezialisten Netatmo. Mit der Übernahme wolle Legrand sein Produktportfolio um Smart-Home-Lösungen für Haushalte erweitern, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit. Darüber hinaus soll die Übernahme die Entwicklung der eigenen Plattform “Eliot” stärken. Netamo-CEO Fred Potter wird dann CTO der Eliot-Sparte. Die Übernahme steht noch unter Vorbehalt der Zustimmung der Aufsichtsbehörden. Über den Kaufpreis machten die Unternehmen kein Angaben.

Legrand stellt Elektronik und Komponenten für die Verkabelung und Stromversorgung in Gebäuden her. Nach eigenen Angaben verzeichnete das Unternehmen im Jahr 2017 einen Umsatz von 5,5 Milliarden Euro. Seit 2015 entwickelt Legrand seine IoT-Plattform Eliot und hat dabei auch bereits mit Netatmo zusammengearbeitet. Legrand besitzt zudem seit 2015 Anteile von Netatmo.

Netatmo wurde 2011 gegründet und entwickelt Produkte rund um das Smart Home. Das französische Unternehmen mit Sitz im Großraum Paris hat rund 225 Mitarbeiter, darunter 130 Ingenieure und Entwickler. “Indem wir Legrands und Netatmos Expertise im IoT-Bereich zusammenlegen, beschleunigen wir die Entwicklung unserer hochwertigen smarten Lösungen“, erklärte Legrand-CEO Benoît Coquart. (vbr)

Anzeige
Anzeige