Menü
IFA

Smart-TV: Loewe räumt auf

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 96 Beiträge
Von

Geht doch: So aufgeräumt können Oberflächen von Smart-TVs aussehen.

Loewe hat die Oberfläche seiner Smart-TVs aufgeräumt. Ziel war es, die Darstellung aufs Wesentliche zu reduzieren, berichtet ein Unternehmensvertreter auf einer gfu-Veranstaltung. Das ist durchaus gelungen.

Die App-Organisation wirkt angenehm übersichtlich, angewählte Apps werden mit einer Art Spot hervorgehoben. Die Anwendungen sind in Rubriken (zum Beispiel nach Audio oder Video) ordentlich organisiert, nichts wirkt überladen. Hieran könnten sich andere Hersteller ruhig ein Beispiel nehmen.

Trotz Beschränkung auf das Wesentliche bieten die Loewe-Fernseher viel Ausstattung und Komfort.

Außerdem will das Unternehmen aus Kronach seinen Kunden erlauben, ihr Wunschgerät so individuell wie möglich zusammenzustellen. Dann würde auf Wunsch auch in Losgrößen von 1 gefertigt, erklärte der Sprecher während der Pre-IFA-Präsentation. Soll heißen, es wird von dem Wunschgerät genau eines in genau dieser Konfiguration produziert. Die neuen Geräte aus der Individual-Serie, die in Diagonalen von 40, 46 und 55 Zoll erhältlich sind, sollen spätestens zur IFA erhältlich sein. (uk)