Smartphone-App soll Dioxin-Eier erkennen

Mit einer kostenlosen App können Kunden vor dem Kauf prüfen, ob die Eier im Supermarkt von einem der durch Dioxin-Futter belasteten Höfe stammen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 151 Beiträge
Von
  • Stefan Porteck

Der für Android, Bada, iOS und Symbian kostenlos erhältliche Barcode-Scanner barcoo soll nun auch mit Dioxin belastete Eier erkennen. Hierfür wertet die App die auf jedem Ei abgedruckten Erzeugercodes aus. Laut Anbieter vergleicht die Anwendung die Codes mit den von Verbraucherzentralen und vom Verbraucherschutzministerium Nordrhein-Westfalen veröffentliche Listen von Erzeugercodes der belasteten Eier. Taucht der überprüfte Code in dieser schwarzen Liste auf, schlägt die App Alarm.

Die App soll belastete Eier binnen Sekunden erkennen.

(Bild: Barcoo)

Anders als beim Scannen von Barcodes nutzt die App bei der Eierdiagnose nicht die Kamera des Handys. Der Erzeugercode muss stattdessen von Hand eingegeben werden.

Solange noch belastete Eier im Umlauf sind, können sich Verbraucher vor dem Kauf mit der App absichern. Wer kein Smartphone besitzt, findet an mehreren Stellen im Web detaillierte Informationen. So hat die Verbraucherzentrale Hamburg eine Liste der Codes von Eiern mit Dioxin-Belastung über dem Grenzwert veröffentlicht. Auch das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung hat auf seinen Seiten Informationen zu Dioxinvorkommen in Eiern zusammengestellt. (spo)