Menü
Cebit

Smartphone mit DVB-T

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 54 Beiträge

GSmart T600 DVB-T-Phone

Gerade erst hat sich die EU-Kommission auf DVB-H als Standard für Handy-TV eingelassen, da zeigt schon der erste Hersteller Smartphones, die das kostenfreie DVB-T empfangen. Das T600-Smartphone läuft unter Windows Mobile 6 (Pocket PC), besitzt einen 2,6-Zoll-Touchscreen mit einer Auflösung von 640 × 480 Pixel und nutzt den Teleskop-PDA-Stift als Antenne für den Fernseh-Empfang. Mit einer Akku-Ladung soll man mit dem nur 140 Gramm leichten Gerät zwei bis drei Stunden Fernsehen können. Wem der Bildschirm zu klein ist, der kann das Fernsehsignal per TV-Out auch auf einen herkömmlichen Fernseher übertragen. Außerdem soll das Smartphone das digitale Radio DAB empfangen können.

Das Smartphone funkt auf drei GSM/GPRS-Frequenzen (900, 1800, 1900 MHz), außerdem mit WLAN 802.11b/g und Bluetooth. Die rückseitig eingebaute Kamera knipst Bilder mit 2 Megapixel. Im Innern arbeitet ein XScale-Prozessor mit 624 MHz. In den Speicherkartenslot passen microSD-Karten.

DVB-T in Betrieb beim T600

Im Mai will der Hersteller GSmart (Halle 26, Stand C67) das Smartphone zuerst in den osteuropäischen Ländern wie Tschechien, Polen, Slowakei und Russland anbieten. Verwunderlich dabei ist nur, dass bislang in den meisten dieser Länder – unter anderem in der russischen Förderation – kein DVB-T-Signal ausgestrahlt wird. Wann das Gerät nach Deutschland kommt, steht noch nicht fest. Den Verkaufspreis setzt der Hersteller mit etwa 600 US-Dollar an. (dal)

Anzeige
Anzeige