Smartphones: HTC-Flaggschiff fährt jetzt auch unter Windows

Mit dem "HTC One (M8) for Windows" ergänzt der taiwanische Hersteller sein Portfolio um ein neues Windows Phone, das sich durchaus sehen lassen kann – vorerst aber nur in den USA.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 197 Beiträge
Von
  • Volker Briegleb

Der taiwanische Hersteller HTC hat am Dienstagabend ein Spitzensmartphone mit Windows Phone vorgestellt. Das "HTC One (M8) for Windows" gibt es allerdings nur in den USA und dort nur beim Netzbetreiber Verizon. Über Pläne, das Windows-One auch hierzulande in die Läden zu bringen, ist nichts bekannt.

Die Hardware des HTC One mit Windows Phone 8.1 kennt man von der im März vorgestellten Android-Variante: Herzstück ist ein Quadcore von Qualcomm mit 2,3 GHz (Snapdragon 801). Dazu kommen 2 GByte Arbeitsspeicher sowie 32 Gbyte Datenspeicher, von denen dem Nutzer rund 25 GByte zur Verfügung stehen. Der Speicher lässt sich mit einer MicroSD-Karte um bis zu 128 Gbyte aufstocken.

Bei Verizon gibt es das HTC One (M8) jetzt auch mit Windows Phone 8.1

(Bild: HTC)

Das Full-HD-Display misst 12,7 Zentimeter in der Diagonale (5 Zoll) und zeigt 1920 × 1080 Bildpunkte. Die "Ultrapixel"-Kamera nimmt Videos in Full HD auf. Eine zweite Kamera erfasst zusätzlich "Tiefeninformationen" für nachträgliche Spielereien mit Fokus oder Tiefenschärfe. Die Frontkamera löst mit 5 Megapixel auf. Strom liefert ein 2600-mAh-Akku.

Ohne Vertrag kostet das Smartphone bei Verizon 600 US-Dollar (umgerechnet rund 450 Euro). (vbr)