Menü
IFA

Smartwatch-Betriebssystem: Auch Google Wear OS bekommt Wisch-Gesten

Das Smartwatch-Betriebssystem Google Wear OS (ehemals Android Wear) soll intuitiver sein und mehr Fitness-Funktionen bieten.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 17 Beiträge
Google kauft Smartwatch-Firma WIMM

(Bild: Google)

Pünktlich zur IFA – und den dort geplanten Smartwatch-Neuvorstellungen – hat Google eine neue Version seines Wear-OS-Betriebssystems angekündigt. Der Fokus liegt dabei auf Verbesserungen bei der Bedienung: Jede Smartwatch-Interaktion dauere im Durchschnitt fünf Sekunden lang, berichtete Engineering Director Miles Barr von Google London auf der IFA – es zähle also jede Sekunde. Um es den Benutzern leichter zu machen, gibt es künftig vier neue Swipe-Gesten, mit denen häufig verwendete Funktionen schneller erreichbar sind. Ein Wisch nach unten führt beispielsweise zur "Smartphone suchen"-Funktion.

Neue Fitness-Features

Ein Wisch nach rechts holt an die jeweilige Situation angepasste Mitteilungen und Funktionen aufs Display. Ist man beispielsweise auf dem Weg zum Flughafen und Google weiß anhand einer ans eigene Gmail-Konto verschickten Buchungsbestätigung, welchen Flug man gebucht hat, sieht man aktuelle Informationen – beispielsweise Gatenummer und Boardingzeit. Google hat bereits im Handy-Betriebssystem Android P Wisch-Gesten integriert.

Außerdem wurden neue tägliche Gesundheits-Ziele in die Fit-App eingebaut: Es werden nun "Kardiopunkte" und "Aktivitätsminuten" gezählt. Die Ziele wurden laut Google gemeinsam mit der der American Heart Association (AHA) und der Weltgesundheitsorganisation (WHO) entwickelt. Beim Konkurrenten Apple sind bereits seit der ersten Version der Watch drei Gesundheits-Ziele (Bewegen, Trainieren und Stehen) erfasst. (jkj)

Anzeige
Anzeige