Smithsonian: Fast 3 Millionen Bilder online und frei verfügbar

Die Smithsonian Institution stellt Millionen von Abbildungen seiner Exponate gemeinfrei.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 35 Beiträge

Eines von vielen Millionen Bildern aus der Smithsonian-Sammlung: Die Mercury-Kapsel, in der John Glenn 1961 die Erde umrundete.

(Bild: National Air and Space Museum)

Von

Die US-amerikanische Bildungseinrichtung Smithsonian hat 2,8 Millionen Bilder aus ihren Museen und Forschungsinstituten online gestellt. Diese kann jeder frei herunterladen und weiterverwenden. Bis Ende dieses Jahres soll die Zahl der verfügbaren Abbildungen auf über 3 Millionen steigen.

Die Smithsonian Open Access genannte Datenbank enthält 2D- und 3D-Darstellungen von kulturellen, wissenschaftlichen, historischen, künstlerischen, technischen und Design-Exponaten aus seinen 19 Museen, 9 Forschungszentren, Bibliotheken, Archiven und dem National Zoo. Hinzu kommen Forschungsdaten und Daten zu Sammlungen, teilte Smithsonian mit.

Beispiele aus der Datenbank Smithsonian Open Access (94 Bilder)

Für dieses Modell eines mechanischen Babys erhielt George Pemberton Clarke im Jahr 1871 das US-Patent 118,435.
(Bild: National Museum of American History)

Freigegeben sind sie unter Creative Commons Zero. Das heißt, Smithsonian hat die Darstellungen gemeinfrei gestellt, sie können sowohl nicht-kommerziell als auch kommerziell frei verwendet werden; das gilt also auch für Plattformen wie Wikipedia und Google Arts & Culture. Letztere war auch an der Digitalisierung der Bilder beteiligt, die Daten werden von Amazon Web Services gehostet.

2015 hatte Smithsonian angefangen, seine gesammelten Kunstwerke im Internet freizugeben. Zuvor hatte das Weiße Haus die Öffnung der bereits digitalisierten Werke angekündigt.

Smithsonian eröffnet Open-Access-Datenbank (Quelle: Smithsonian)

(anw)