Menü

Snapchat führt Discover-Funktion ein

Snapchat erweitert sein Angebot um Inhalte von kommerziellen Anbietern. Das kommt bei der Community eher schlecht an.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge

Discover soll Snapchat um fremde Inhalte erweitern.

Von

Die Betreiber des Instant Messengers Snapchat erweitern ihren Dienst um eine Discover genannte Funktion. Dabei handelt es sich um Kanäle großer Medien-Produktionen, die optisch an das Layout von Snapchat angepasst wurden.

So steuern beispielsweise National Geographic, Vice, Yahoo, People, Daily Mail, Cosmopolitian oder CNN Inhalte bei, durch die Anwender mit Wischbewegungen innerhalb der App navigieren können. Es handelt sich um Texte, Musik oder Videos, die nach Angaben der Snapchat-Betreiber händisch ausgewählt und eingespielt werden.

Snapchat Discover steht ab sofort innerhalb der Snapchat-App bereit. Sowohl die iOS- als auch die Android-App wurden per Update um die neuen Inhalte erweitert. Die hinterlegten Geschichten können angesteuert werden, indem die kreisförmige Schaltfläche in der oberen rechten Bildschirmecke aktiviert wird.

Von der Community wird Discover mit gemischten Gefühlen aufgenommen. In den Kommentaren auf Google Play finden sich viele Ein-Stern-Bewertungen. Bemängelt werden fehlende Übersicht und Tempoprobleme seit dem Update. Im App Store gibt es deutlich weniger Meinungen, doch auch diese sind überwiegend negativ.

Snapchat stellt Discovery auf Youtube vor

Snapchat ist eine Chat-App, mit der sich Fotos und Texte an Freunde schicken lassen. Anwender können dabei einen Zeitraum in Sekunden einstellen, nach dem die Inhalte nicht mehr aufgerufen werden können. Mit einigen Tricks lassen sich die vermeintlich zerstörten Videos und Bilder aber noch im Speicher des Geräts finden. (anw)