Menü
CES

Snapdragon-Notebook Samsung Galaxy Book S kommt im März

Samsung will sein Windows-Notebook mit Snapdragon-CPU hierzulande in Kürze verkaufen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 14 Beiträge

Samsung Galaxy Book S mit Qualcomm Snapdragon 8cx

(Bild: Samsung)

Von

Samsung hat das Galaxy Book S, ein Windows-Notebook mit Qualcomms ARM-Prozessor Snapdragon 8cx, bereits vor etlichen Monaten enthüllt, doch Angaben zum Preis oder der Verfügbarkeit gab es bislang nicht. Das ändert sich jetzt: Das Gerät soll hierzulande ab März und ab 1100 Euro erhältlich sein.

Zwischenzeitlich war unklar, ob das Galaxy Book S mit Snapdragon-Prozessor überhaupt noch erscheinen wird: Nach der ursprünglichen Enthüllung im Sommer 2019 hatte Intel im Herbst 2019 ein gleichnamiges Gerät gezeigt, in dem der energieeffiziente x86-Prozessor Lakefield steckt. Dieser sollte laut Intels Präsentation im Januar 2019 bereits Ende 2019 erhältlich sein, doch auch die CES 2020 ging ohne weitere Details oder Ankündigungen vorüber.

Wenn es bei Samsung keine weiteren Verzögerung gibt, wird das Galaxy Book S trotz allem das erste erhältliche Gerät mit Snapdragon 8cx sein. Der Prozessor kommt zwar auch in Lenovos Yoga 5G zum Einsatz, doch dieses soll erst unbestimmt im zweiten Quartal auf den Markt kommen. Das Galaxy Book S wird anders als das Yoga 5G "nur" mit LTE-Modem daherkommen.

Galaxy Book S und Yoga 5G gehören wie Microsofts Surface Pro X zur dritten Generation von Windows-Geräten mit ARM-Prozessoren. Microsofts SQ1-Prozessor im Surface Pro X ist eng mit dem Snapdragon 8cx verwandt, enthält aber eine stärkere integrierte Grafikeinheit. (mue)