zurück zum Artikel

So übertakten Sie den AMD Ryzen 3000

AMD Ryzen übertakten

AMD Ryzen 9 3900X

(Bild: c't)

Bei den neuen CPUs mit Zen-2-Technik hat AMD auch Übertaktungsfunktionen verändert und das Overclocking-Tool Ryzen Master dafür aufpoliert.

Package Power Tracking, Thermal Design Current, Precision Boost Overdrive: Wer seinen AMD Ryzen 3000 durch Übertakten noch weiter ausreizen möchte, kann an vielen Schrauben drehen. Dazu muss man nicht unbedingt am BIOS-Setup herumdoktern, bei Windows-Rechnern genügt die AMD-Software Ryzen Master. Allerdings braucht man etwas Hintergrundwissen, weil falsch gesetzte Parameter sogar die Performance reduzieren, statt sie zu steigern.

So kann beispielsweise nicht jeder beliebige Kern eines AMD Ryzen 7 3700X (ab 323,90 €) [1] oder AMD Ryzen 9 3900X (ab 529 €) [2] den maximalen Boost-Takt erreichen. Stattdessen sind die einzelnen Kerne von AMD selektiert, was man zum Beispiel mit dem Overclocking-Tool Ryzen Master [3] auslesen kann.

nachgehakt: AMD Ryzen 3000 übertakten

Ryzen Master eignet sich aber auch, um das Verhalten des Prozessors zu beobachten: So können Sie nachvollziehen, welche Turbo-Stufen Ihr individueller Chip tatsächlich erreicht. Damit klären Sie auch, ob Ihr Ryzen unter der kürzlich diskutierten Turbo-Schwäche [4] leidet.

Mehr zum Übertakten des Ryzen 3000 lesen Sie in c't 19/2019:

(ciw [6])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-4519209

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.heise.de/preisvergleich/amd-ryzen-7-3700x-100-100000071box-a2064553.html?hocid=newsticker&wt_mc=intern.newsticker.textlink-pvg.pvg_a2064553
[2] https://www.heise.de/preisvergleich/amd-ryzen-9-3900x-100-100000023box-a2064391.html?hocid=newsticker&wt_mc=intern.newsticker.textlink-pvg.pvg_a2064391
[3] https://www.amd.com/de/technologies/ryzen-master
[4] https://www.heise.de/meldung/AMD-Ryzen-3000-Diskussionen-um-zu-niedrige-Boost-Taktraten-4512690.html
[5] https://www.heise.de/select/ct/2019/19/1567948943553324
[6] mailto:ciw@ct.de