Menü

So viele E-Mails wie noch nie in Deutschland

626 Milliarden E-Mails wurden voriges Jahr in Deutschland versendet. Das sind 80 Milliarden mehr als im Jahr 2015.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 58 Beiträge
So viele E-Mails wie noch nie in Deutschland

Für 2017 erwarten Web.de und GMX 732,2 Milliarden E-Mails in Deutschland. (Zahlenquellen: ARD/ZDF-Online-Studie, Radicati Group, Web.de und GMX)

(Bild: Web.de, GMX)

Trotz der Konkurrenz durch Messengerdienste sind im vergangenen Jahr so viele E-Mails wie noch nie in Deutschland verschickt worden. Privatpersonen, Unternehmen und andere Nutzer haben im vergangenen Jahr rund 625,8 Milliarden E-Mails gesendet. Im Vorjahr waren es noch knapp 80 Milliarden weniger. Das geht aus einer Hochrechnung der E-Mail-Anbieter Web.de und GMX hervor. Die Provider stützen sich in ihrer Analyse auf Gesamtmarktzahlen anderer Studien. Spam wurde dabei nicht berücksichtigt.

Vor allem Soziale Netzwerke und Online-Shops fluteten die elektronischen Postfächer von Nutzern und Kunden inzwischen. Vor allem deshalb seien mehr E-Mails verschickt worden. Dienste wie Facebook, Amazon oder LinkedIn senden ihren Kunden regelmäßig Benachrichtigungen, Rechnungen und Erinnerungen via E-Mail.

Seit dem Aufkommen solcher Online-Anbieter nimmt laut Web.de und GMX die Zahl verschickter E-Mails kontinuierlich zu. Für das kommende Jahr prognostizieren die Provider einen weiteren Anstieg um 17 Prozent auf 732,2 Milliarden E-Mails.

Das mobile E-Mail-Aufkommen sei stark gewachsen, heißt es weiter in der Mitteilung. Wurden 2014 bei Web.de und GMX noch 25 Prozent aller ausgehenden E-Mails mobil von Smartphone oder Tablet versendet, waren es 2016 bereits rund 40 Prozent. (mit Material der dpa) / (anw)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige