Software AG mit Umsatzrückgang

238 Millionen Euro hat Deutschlands zweitgrößter Softwarehersteller im zweiten Quartal umgesetzt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 13 Beiträge
Von

Deutschlands zweitgrößter Softwarehersteller Software AG hat im zweiten Quartal beim Umsatz Einbußen hinnehmen müssen. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, sank der Umsatz um 8 Prozent auf 238 Millionen Euro. Hauptgrund war das Eindampfen der wenig profitablen Beratungssparte. Der Nettogewinn ging von 37,5 Millionen auf 28,8 Millionen Euro zurück.

Überraschend schrumpfte der Hoffnungsträger, Produkte zur Optimierung von Geschäftsprozessen (BPE). Das Stammgeschäft mit Datenbanken (ETS) konnte sich hingegen stabil halten. Der für die künftige Entwicklung wichtige Lizenzumsatz verharrte auf Vorjahresniveau. Dennoch bekräftigten die Darmstädter ihre Jahresziele. (anw)