Menü

Software-Hersteller Cap Gemini legt beim Gewinn zu

vorlesen Drucken Kommentare lesen 6 Beiträge

Die französische Software- und Consulting-Gruppe Cap Gemini Ernst & Young hat im Jahr 2000 beim Gewinn kräftig zugelegt. Er stieg nach einer Mitteilung des Unternehmens vom heutigen Donnerstag in Paris von 266 Millionen Euro im Vorjahr auf 431 Millionen Euro an. Beim Pro-forma-Ergebnis – die Gruppe hatte im Mai 2000 den Consulting-Bereich Ernst & Young integriert – bedeutet dies nach den Angaben eine Zunahme um 25,5 Prozent auf 547 Millionen Euro.

Der Umsatz kletterte um 60,8 Prozent auf 6,93 Milliarden Euro. Das Betriebsergebnis belief sich auf 703 Millionen Euro, gut zehn Prozent des Umsatzes und 49,9 Prozent über dem Vorjahresergebnis. Für 2001 strebt Cap Gemini Ernst & Young "in einem noch unsicheren Markt" an, den Umsatz auf 9,6 Milliarden Euro zu steigern und das Betriebsergebnis des Jahres 2000" zu halten und, sofern möglich, leicht zu verbessern". (jk)