Menü
Technology Review

Software schätzt Alter

vorlesen Drucken Kommentare lesen 50 Beiträge

Das auf Bilderkennung spezialisierte Start-up Face.com bietet einen neuen Dienst an: Neben eine Gesichtserkennung kann man auch das Alter der auf einem Foto im Netz abgebildeten Personen ermitteln lassen. Das berichtet Technology Review in seiner Online-Ausgabe.

"Schicken Sie uns ein Bild mit einem Gesicht und wir schicken eine Altersschätzung zurück", sagt Gil Hersch, Mitbegründer und CEO der Firma. Um den Dienst zu nutzen, bauen Seitenbetreiber eine Schnittstelle in ihre Web-Software ein. Über die werden Bilder dann zur Analyse an Face.com übermittelt und die Ergebnisse von der in Tel Aviv ansässigen Firma zurückgeschickt. Diese umfassen eine untere und eine obere Grenze für das geschätzte Alter, eine Altersangabe mit der höchsten Wahrscheinlichkeit sowie einen Vertrauenswert ("Confidence") für die Angaben.

"Wir haben von einer Reihe Kunden gehört, dass sie für verschiedene Anwendungen an einer Alterserkennung interessiert sind", sagt Hersch. "Das Schalten von Anzeigen ist eine davon." Bereits jetzt würde Firmen die Geschlechtererkennung nutzen, die Face.com ermöglicht, um passende Werbung neben Fotos einzublenden. Videochat-Betreiber, die fremde Menschen in Kontakt miteinander bringen, hätten ebenfalls Interesse bekundet, fügt Hersch hinzu.

Rund 45.000 Software-Entwickler haben sich für die Dienste von Face.com registriert. Die Firma verarbeite einige Milliarden Fotos monatlich, sagt Hersch. Die Technologie lässt sich allerdings noch verbessern. So hätten die Lichtverhältnisse auf einem Gesicht einen Einfluss darauf, wie alt es erscheint.

Mehr zum Thema in Technology Review online:

(bsc)