Menü

Sonogramm am Handy

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 54 Beiträge
Von

US-Forscher haben ein Gerät entwickelt, das die mobile medizinische Erstversorgung deutlich verbessern könnte: Eine kostengünstige Ultraschallsonde, die sich direkt an die USB-Schnittstelle eines Smartphones anschließen lässt. Das System kann Bilder aus dem Inneren des Bauches einer Schwangeren darstellen oder Problembereiche an der Halsschlagader offenlegen, berichtet Technology Review in seiner Online-Ausgabe. Die Aufnahmen werden direkt auf dem Handy angezeigt und können auch gleich per mobilem Internet an jeden beliebigen Rechner auf der Welt gesendet werden.

Die kompakte Messsonde, die von William Richard und David Zar an der Washington University in St. Louis entwickelt wurde, soll besonders in ländlichen Regionen mit geringer Ärztedichte oder in Entwicklungsländern verwendet werden. Das Projekt begann mit Geldern des Softwarekonzerns Microsoft, der Forscher dazu aufgerufen hatte, medizinische Geräte mit Smartphone-Anschluss zu entwickeln. Richard und Zar begannen mit einem Instrument, das sie vor fünf Jahren entwickelt hatten: Eine Ultraschallsonde, die sich per USB an einen Laptop anschließen ließ. Richard baute die notwendige Rechenleistung nun direkt in die Messeinheit ein und reduzierte die Leistungsaufnahme auf nur ein halbes Watt. Zar kümmerte sich unterdessen um die notwendige Software und die Treiber.

Eine Anzahl von Organisationen interessiert sich bereits für das Gerät. Laut Zar kann der beauftragte Hersteller für die 2000 Dollar, die bislang die ältere Laptop-basierte Sonde kostete, gleich eine Smartphone-Version anbieten. Eine passende Open-Source-Software soll im Sommer vorliegen.

Mehr zum Thema in Technology Review online:

(bsc)