Menü
IFA

Sonos Amp: Neuer Multiroom-Verstärker jetzt mit HDMI

Sonos verpasst seinem Multiroom-Verstärker für passive Boxen ein Update und einen HDMI-Eingang, über den sich auch TV-Geräte leichter anbinden lassen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 20 Beiträge
Sonos Amp: neuer Multiroom-Verstärker nun mit HDMI

Bislang gab es nur wenig Möglichkeiten, einen Fernseher mit dem Sonos-System zu verbinden. Kurz vor der IFA hat der Multiroom-Spezialist nun den Verstärker Sonos Amp vorgestellt, an den via HDMI auch ein Fernseher angeschlossen werden kann. Außerdem bringt der neue Amp mit 125 Watt pro Kanal deutlich mehr Leistung als das schon etwas betagte Vorgängermodell Connect:Amp.

Wenn man den Fernseh-Ton über die Sonos-Anlage wiedergeben wollte, blieb bisher entweder die Soundbar Sonos Beam mit einer HDMI-Schnittstelle oder die optischen Eingänge von Playbar und Playbase mit allen verbundenen Einschränkungen bei den Übertragungsformaten. Passive Boxen von Drittherstellern ließen sich nur über den Connect:Amp verbinden, der wiederum keinen HDMI-Eingang hatte.

Sonos Amp (5 Bilder)

Der neue Amp vereint nun alles, nimmt digitale Signale an und bespielt ein Stereopaar passive Lautsprecher. Für letzteres hat er auf der Rückseite vier Klemmen, um Lautsprecherkabel ohne Stecker aufzunehmen. Die Klemmen lassen sich abnehmen, sodass man die Kabel unproblematisch anbringen kann und die Klemmen anschließend einfach wieder in den Amp steckt – ähnlich wie bei Bananensteckern. Außerdem findet man an der Rückseite des Amp einen separaten Ausgang für einen Subwoofer. Seine Übergangsfrequenz lässt sich per Drehschalter einstellen.

Ein optisches Kabel kann man mithilfe eines Adapter an die HDMI-Buchse anschließen. Ob dieser mitgeliefert wird, ist noch nicht klar. Mit den Sensortasten an der Front des Amp kann man die Lautstärke anpassen und Songs pausieren oder überspringen.

Mit einem Preis von rund 700 Euro ist der Amp deutlich teurer als sein Vorgänger Connect:Amp, der für 580 weiterhin im Online-Shop des Herstellers angeboten wird. Für 700 Euro gibt es bereits hochwertige Receiver mit deutlich größerem Funktionsumfang; allerdings muss man bei diesen auf die Integration ins Sonos-System und Airplay 2 verzichten.

Zwar ist der Sonos Amp bereits im Shop gelistet, bestellen kann man ihn aber erst ab Februar 2019. Es wird ihn vorerst nur in der Farbe Schwarz geben. Ob der Vorgänger dann noch angeboten wird, ist ungewiss. (hcz)