Menü

Sonos Move: Akkubetriebener Lautsprecher für den Außenbereich

Der Sonos Move hat einen austauschbaren Akku und ist auch für den Außeneinsatz geeignet. Musik empfängt er über WLAN, Bluetooth oder AirPlay2.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 7 Beiträge

Ein Sons für draußen

(Bild: Sonos)

Von

Das US-Unternehmen Sonos stellt mit dem Move seinen ersten akkubetriebenen Lautsprecher für draußen vor. Der Smart Speaker unterstützt über 100 Streamingdienste, AirPlay 2 und mehrere Sprachassistenten. Ist das heimische WLAN zu weit entfernt, kann auch über Bluetooth Musik an den Lautsprecher geschickt werden. Sonos verspricht einen flexiblen Sound und überraschend tiefe Bässe. Dabei soll auch die automatische Funktion Trueplay Tuning helfen, welche den Sound an die Umgebungsbedingungen anpasst. Wurde der Lautsprecher bewegt, so werden über die Mikrophone eines Mobilgeräts die neuen Abspielbedingungen ermittelt und die Wiedergabe optimiert.

Der Sonos Move

(Bild: Sonos)

Dennoch ist der Sonos Move mit Abmessungen von 240 × 160 × 126 Millimetern sowie einem Gewicht von drei Kilogramm noch transportabel. Verantwortlich für das hohe Gewicht ist unter anderem der austauschbare Akku. Konkrete Angaben zu dessen Kapazität macht der Hersteller zwar nicht, eine Ladung soll jedoch für zehn Stunden Musikgenuss ausreichen. Im Standby halte der Lautsprecher bis zu fünf Tage lang durch. Eine Ladestation für den Innenbereich befindet sich im Lieferumfang.

Tauglich für den Außenbereich wird der Sonos Move durch seinen Schutz vor Stürzen, Regen und UV-Strahlung. Die Schutzklasse IP56 umfasst neben einem Staubschutz auch den Schutz vor starkem Strahlwasser – der Rasensprenger sollte dem Lautsprecher also nichts anhaben können.

Die Musikwiedergabe lässt sich wahlweise direkt am Lautsprecher, über die Sonos-App oder über die App des jeweiligen Streamingdienstes starten. Außerdem hört der Sonos Move auch auf Sprachkommandos über Google Assistant oder Amazon Alexa. Dazu sind vier Fernfeld-Mikrofone in den Lautsprecher integriert, deren Aktivität durch einen Ton und eine LED signalisiert wird. Damit kann der Sonos Move Nachrichten oder Wettervorhersagen auf Zuruf vorlesen.

Der Sonos Move unterstützt die WLAN-Standards b, g und n in den Frequenzbändern 2,4 und 5 GHz. Bluetooth 4.2 mit Unterstützung für das Profil AVRCP sind ebenfalls an Bord. Der smarte Lautsprecher Sonos Move kommt am 24. September in den Handel. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 399 Euro. (mho)