Menü

Sony-Brille SmartEyeglass kann vorbestellt werden

Sony veröffentlicht eine neue Version des SmartEyeglass SDK für Entwickler. Die Developer Edition des Google-Glass-Konkurrenten kann ab sofort in Deutschland und Großbritannien vorbestellt werden.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 16 Beiträge
Sony-Brille SmartEyeglass kann ab sofort vorbestellt werden

Die SmartEyeglass Developer Edition wird ab März 2015 an Vorbesteller ausgeliefert.

(Bild: Sony)

Die Developer Edition von Sonys Datenbrille SmartEyeglass kann in Deutschland und Großbritannien ab sofort vorbestellt werden. Der Preis liegt bei 670 Euro. Ausliefern will Sony die SmartEyeglass Developer Edition SED-E1 im März 2015. Dann soll der Google-Glass-Konkurrent auch in acht weiteren Ländern erhältlich sein.

Sonys Datenbrille besteht aus einem schwarzen Gestell mit drei Millimeter dicken, transparenten Displays mit einer Auflösung von 419 × 138 Pixeln. Informationen werden einfarbig eingeblendet. Die Datenbrille verbindet sich per Bluetooth v3.0 oder WLAN IEEE802.11b/g mit einem Android-Gerät. Hierfür ist allerdings mindestens Android in der Version 4.4 notwendig.

Zur weiteren Ausstattung der Developer Edition zählen ein Beschleunigungssensor, ein Gyroskop, ein elektronischer Kompass, ein Helligkeitssensor sowie ein Mikrofon. Ebenfalls an Bord ist eine 3-Megapixel-Kamera. Im zugehörigen Controller ist zudem ein Lautsprecher untergebracht. Laut Sony hält SmarEyeglass ohne Kamera 150 Minuten und mit Benutzung der Kamera lediglich 80 Minuten durch.

Sonys Datenbrille in der neuen Developer Edition.

Sony hat außerdem das SmartEyeglass SDK mit einem Update versehen. Die neueste Version der Entwickler-Software arbeitet nun besser mit Android Studio zusammen und steht ab sofort auf developer.sony.com zum Download bereit. Eine Preview-Fassung war bereits seit September 2014 erhältlich.

Die Companion App für Sonys SmartEyeglass steht seit Montag im Google Play Store zur Verfügung. Die Software ermöglicht den Zugriff auf unterschiedliche Benachrichtigungs- und Display-Einstellungen der Developer Edition. Über das Display-Trackpad kann die Datenbrille per Smartphone oder Tablet ferngesteuert werden. Für die Nutzung setzt Sony die Installation von Smart Connect voraus. (vbr)

Anzeige
Anzeige