Sony: Playstation 3 soll weniger als 400 Euro kosten

Sony-Sprecher sollen angekündigt haben, dass die Playstation 3 weniger als 50.000 Yen, umgerechnet 370 Euro, kosten wird.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 307 Beiträge
Von
  • Hartmut Gieselmann

Viele technische Details der kommenden Videospielkonsolen wurden auf der Electronic Entertainment Expo (E3) zwar bekannt gegeben, offizielle Preise wollten aber weder Nintendo noch Microsoft oder Sony nennen, was Raum für Spekulationen lässt. US-Analysten vermuten, dass die Xbox 360 zum Jahresende ungefähr bei der 300-Dollar-Marke (gegenwärtig rund 240 Euro) einsteigen wird. Die Playstation 3 soll bis Mitte 2006 für weniger als 50.000 Yen, umgerechnet rund 370 Euro, in Japan folgen, berichtet das japanische Magazin Mainichi Daily News unter Berufung auf Sony-Sprecher. Unter Berücksichtigung der Mehrwertsteuer würde dies auf einen Einführungspreis der Playstation 3 von unter 400 Euro in Europa hindeuteten, was im Hinblick auf die technischen Daten durchaus realistisch erscheint.

Höhere Preise werden sich für eine Spielkonsole kaum durchsetzen lassen, wie Microsoft beim Europa-Start der Xbox vor drei Jahren erfahren musste. Damals senkten die Amerikaner wegen anfangs schleppender Verkäufe innerhalb weniger Wochen den Einstiegspreis von 479 auf 299 Euro. Derzeit kosten die Xbox und Playstation 2 jeweils 149 Euro, der Gamecube 99 Euro.

Wichtig für den Erfolg einer Konsole ist eine möglichst rasche Verbreitung der Hardware -- auch wenn dies zunächst mit finanziellen Verlusten verbunden ist. Gewinne werden im Konsolenmarkt durch den Verkauf der Spiele erwirtschaftet.

Als günstigste der kommenden Konsolen wird voraussichtlich Nintendos Revolution an den Start gehen. Angesichts ihrer Leistungsklasse könnten die Japaner einen Einführungspreis von unter 200 Euro anpeilen.

Zu der nächsten Generation der Spielkonsolen von Microsoft, Sony und Nintendo siehe auch: