Menü
IFA

Sony Xperia 5: Highend und ein bisschen kompakt

Top ausgestattet wie das Aushängeschild Xperia 1, aber mit kleinerem Display: Sony stellt neues Highend-Smartphone Xperia 5 vor

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 53 Beiträge
Von

Ein Highend-Smartphone im handlichen Format: Das gab es bei Sony seit dem Xperia XZ2 Compact nicht mehr. Mit dem Xperia 5 versuchen sich die Japaner an so etwas wie einem Nachfolger, auch wenn der Namenszusatz "Compact" fehlt. Das auf der IFA vorgestellte Gerät kommt wie Sonys Topmodell Xperia 1 mit Triple-Kamera und Qualcomms Spitzen-Chip Snapdragon 855, aber mit kleinerem 6,1-Zoll-OLED. Am 21:9-Displayformat hält der Hersteller fest, ganz so handlich wie die einstigen Compact-Geräte ist das Xperia 5 dennoch nicht.

Sony Xperia 5 (5 Bilder)

Kleiner als das Xperia 1, aber mit Highend-Komponenten: Das Sony Xperia 5 kommt in vier Farben.

Das Xperia 5 ist knapp einen Zentimeter kürzer und einen halben Zentimeter schmaler als das Xperia 1. Was sich nach nicht viel anhört, macht im Handling durchaus einen Unterschied. Mit einer Hand lässt sich das Xperia 5 angenehmer bedienen. Mit 15,8 x 6,8 Zentimetern ist es aber dennoch deutlich größer als das 2018er-Modell XZ2 Compact (13,5 x 6,5 Zentimeter) und länger als das Samsung S10e (14,2 x 7 Zentimeter) oder das Huawei P30 (14,9 x 7,1 Zentimeter). Dank des schlanken 21:9-Formats ist es aber schmaler als die beiden letztgenannten.

Mit den kleineren Abmessungen geht ein kleinerer Screen einher. Wie beim Xperia 1 setzt Sony auf einen OLED. Dieser löst mit Full HD+ auf. Sony verspricht eine maximale Helligkeit von 650 cd/m² – damit wäre das 6,1-Zoll-Display auch bei direkter Sonneneinstrahlung problemlos ablesbar. Beim Xperia 1 war die geringe Displayhelligkeit noch ein Kritikpunkt gewesen. Im Test hatte es nur in ausgewählten Anwendungen, wie der Foto-App oder Netflix, mit 673 cd/m² gute Werte erreicht und war in allen anderen Anwendungen bei 380 cd/m² geblieben.

Nichts geändert hat sich am Kamera-Setup: Wie das größere Schwestermodell kommt auch das Xperia 5 mit einer Triple-Kamera. Der weitwinkligen Hauptkamera (12 MP, 26mm, f/1.6) stehen ein Ultraweitwinkel (12 MP, 16mm, f/2.4) und ein optisches Zweifachtele (12 MP, 52mm, f.2.4) zur Seite. Tele und Hauptkamera sind optisch stabilisiert. RAW-Fotos nimmt die Kamera nur über Drittanbieter-Apps auf. Die Frontkamera (f/2) schießt 8MP-Fotos. Die aus dem Topmodell bekannte Cinema-Pro-App, die Videos im 21:9-Format aufnimmt und dem Nutzer zahlreiche Möglichkeiten an die Hand gibt, kommt auch im Xperia 5 zum Einsatz. Ausgelöst wird per dedizierter Kamerataste auf der rechten Seite.

Auf einen Fingerabdrucksensor im Display hat Sony verzichtet, genau wie auf die Möglichkeit, das Gerät drahtlos zu laden. Der Fingerabdruckscanner sitzt am rechten Gehäuserand. Das Handy ist gemäß IP65/68 staub- und wassergeschützt. Der Akku kommt mit einer Kapazität von 3140 mAh. Der interne Flashspeicher fasst 128 GByte und ist per MicroSD-Karte erweiterbar. Dem stehen 6 GByte RAM zur Seite. Angetrieben wird das Telefon von Qualcomms Snapdragon 855. In Deutschland wird das Dual-SIM-fähige Gerät ab Anfang Oktober in schwarz, grau, blau oder rot erhältlich sein und 799 Euro kosten. Auch einen PS4-Controller fürs Smartphone hat Sony vorgestellt. Das Handy wird per Haltearm in den Controller geklemmt und koppelt per Bluetooth. Einen Preis nannte Sony nicht.

Sony Xperia 5
Betriebssystem Android 9
Prozessor / Kerne Snapdragon 855 OctaCore /
1 x 2,64 GHz Kryo 485 Gold
3 x 2,42 GHz Kryo 485 Gold
4 x 1,8 GHz Kryo Silver
Grafik Adreno 630
Arbeitsspeicher 6 GByte
Flash-Speicher 128 GByte
Wechselspeicher / max. MicroSDXC / 512 GByte
Display 6.1“ 21:9 FHD+ OLED (2520 x 1080 Pixel)
LTE LTE Cat. 19
WLAN 802.11 b/g/n/ac
Bluetooth 5.0
USB-Anschluss USB Typ-C 3.1
Akkukapazität 3140 mAh
Hauptkamera 12 MP Weitwinkel (26mm, f/1.6, OIS), 12 MP Super-Weitwinkel (16mm, f/2.4), 12 MP Zweifachtele (52mm, f/2.4, OIS)
Frontkamera 8 MP f/2
Abmessungen (H × B × T) 158 x 68 x 8.2 mm
Gewicht 164 g
Sonstiges NFC, IP68

(rbr)