Menü
MWC

Sony Xperia XZ Premium und XZs: Zweiter Versuch mit 4K-Display und HDR

Sony hat mit dem Xperia XZ Premium ein neues High-End-Smartphone im Angebot. Seine Ausstattung ist kaum zu übertreffen: 4K-Display mit HDR, Snapdragon-835 und Zeitlupenkamera mit 960 fps. Außerdem neu: Xperia XZs, XA1 und XA1 Ultra.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 142 Beiträge
Sony Xperia XZ Premium und XZs: Zweiter Versuch mit 4K-Display und HDR

(Bild: Sony)

Anzeige
Sony Xperia XZ Premium schwarz
Sony Xperia XZ Premium schwarz ab € 325,64

Sony treibt den Kampf um immer bessere Spezifikationen mit seinem 4K-Smartphone auf die Spitze – zum zweiten Mal. Das auf der Mobilfunkmesse präsentierte Xperia XZ Premium zeigt auf seinem 5,5 Zoll großen IPS-LCD volle 4K-Auflösung (3840 × 2160) und hat somit das bislang schärfste Display auf dem Markt. Außerdem hat der Hersteller die etwas preiswerteren Modelle Xperia XZs, XA1 und XA1 Ultra vorgestellt. Vorbildlich: Alle vier Smartphones kommen mit der Android-Version 7.0.

Beim Display des Xperia XZ Premium handelt es sich außerdem um einen der ersten Smartphone-Bildschirme, bei denen der Hersteller mit High Dynamic Range (HDR) wirbt. Er soll also einen besonders hohen Dynamikumfang und erweiterte Farbtiefe darstellen können. Wobei Sony uneindeutig von "dynamischer Kontrastverstärkung" spricht und davon, dass das Display auch in der Sonne ablesbar bleibt. Es könnte sich also auch um eine Weiterentwicklung der bereits bekannten Funktion handeln, die die Hintergrundbeleuchtung je nach Bildschirminhalt hoch- oder runterregelt. In diesem Fall hätte die beworbene HDR-Funktion wenig mit der zu tun, die man von Fernsehern kennt.

LCD-TVs müssen für HDR mit mindestens 1000 cd/m² leuchten und 10 Bit Farbtiefe darstellen können. Laut Hersteller erreicht das Xperia XZ Premium 600 cd/m². Damit ist es für alle Situationen gut gewappnet und gehört momentan zu den hellsten Smartphones – für echtes HDR reicht es aber halt nicht.

Weiteres Highlight des Xperia XZ Premium ist die Kamera. Zwar reduziert der Hersteller die Auflösung im Vergleich zu den Vorgängern auf 19 Megapixel, baut dafür aber einen Bildsensor mit größeren Pixeln und eine bislang einmalige Zeitlupenfunktion namens Motion Eye ein. Mit ihr kann man Videos mit bis zu 960 Bildern pro Sekunde drehen und im Nachhinein verlangsamen. Bei Fotos sollen kürzere Belichtungszeiten möglich sein, da die Sensorpixel mehr Licht aufnehmen und die Bilder schneller verarbeitet werden können. Letzteres ermöglicht Sony, indem es den Bildsensor selbst mit integriertem Speicher ausstattet. Wie groß dieser ist, erwähnt der Hersteller nicht, aber Zeitlupenfilme sind auf eine Länge von fünf Sekunden begrenzt. Ein optischer Bildstabilisator mit fünf Achsen soll Wackelern entgegenwirken.

Keine Wünsche offen bleiben auch bei der restlichen Hardware-Ausstattung: Der Prozessor Snapdragon 835 ist brandneu und nur wenige Konkurrenten können ihm bei der Leistung das Wasser reichen. 4 GByte RAM reichen für alle Aufgaben und 64 GByte Flash-Speicher fast allen Nutzern für ihre Apps. Für noch mehr Platz kann man eine Speicherkarte ins Gerät schieben. Geladen wird über einen USB-Anschluss Typ-C, der Daten mit USB-3.1-Geschwindigkeit überträgt. Die meisten Konkurrenten nutzen noch USB 2.0. Das Gehäuse ist nach Schutzklasse IP 65/68 vor Staub und Wasser geschützt.

Das Xperia XZ Premium ist übrigens nicht das erste Telefon mit 4K-Display: Schon im eineinhalb Jahre alten Xperia Z5 Premium steckte ein Display mit der Auflösung. Doch zeigte das Gerät nur bestimmte Filme mit voller Auflösung. Für alles andere reichte die Rechenleistung nicht; selbst die Android-Oberfläche renderte das Z5 Premium nur in Full-HD-Auflösung, Spiele und VR-Inhalte sowieso. Nun besteht die Hoffnung, dass das XZ Premium mehr Inhalte in 4K zeigt. Spiele werden aber auch dieses Mal nicht dazu zählen. Denn selbst hochgerüstete Desktop-Rechner kommen ins schlingern, wenn sie 3D-Spiele in 4K rendern sollen.

Verkaufsstart: Juni 2017 / Preis: 799 Euro

Sony Xperia XZ Premium (3 Bilder)

(Bild: Sony)

Das Xperia XZs steht ein wenig im Schatten des Superphones Xperia XZ Premium, hat aber solide Top-Hardware an Bord und ist mit der gleichen Motion-Eye-Kamera wie der große Bruder ausgestattet. Das Display ist "nur" 5,2 Zoll groß, zeigt Full-HD-Auflösung und soll ebenfalls 600 cd/m² hell sein. Bei der CPU Snapdragon 820 handelt es sich um Qualcomms ehemaliges High-End-Modell, das immer noch zu den schnellsten Smartphone-Prozessoren gehört. Ansonsten ähneln die Spezifikationen denen des Xperia XZ Premium – inklusive wasserdichtes Gehäuse.

Verkaufsstart: Anfang April 2017 / Preis: 699 Euro

Sony Xperia XZs (3 Bilder)

(Bild: Sony)


In eine andere Kerbe schlagen die Mittelklasse-Geräte Xperia XA1 und XA1 Ultra. Ihre Kameras müssen auf die spezielle Zeitlupenfunktion verzichten, nehmen dafür aber mit 23 Megapixel auf. Wahrscheinlich handelt es sich um die ehemaligen High-End-Kameramodule, die man beispielsweise im Xperia XZ fand.

Das XA1 Ultra outet sich mit satten 6 Zoll Bilddiagonale als reinrassiges Phablet und zeigt Full-HD-Auflösung. Mit 5 Zoll Diagonale fällt das XA1 deutlich kompakter aus. Beim MediaTek-Prozessor Helios P20 handelt es sich nicht um das schnellste Modell und mit den Snapdragon-CPUs der XZ-Serie kann er nicht mithalten. Für die meisten Anwendungen reicht seine Leistung aber erfahrungsgemäß. Das XA1 kommt mit 3 GByte RAM, dem XA1 Utra hat Sony 4 GByte Arbeitsspeicher spendiert.

Verkaufsstart: Mitte April 2017 (XA1) / Mitte Mai 2017 (XA1 Ultra)

Preis: 299 Euro (XA1) / 399 Euro (XA1 Ultra)

Sony Xperia XA1 und XA1 Ultra (6 Bilder)

Sony Xperia XA1 Ultra
(Bild: Sony)
Modell Sony Xperia XA1 Sony Xperia XA1 Ultra Sony Xperia XZ Premium Sony Xperia XZs
Betriebssystem Android 7.0
Prozessor / Kerne Mediatek Helio P20 / 8 x Cortex-A53 @ 2,3 GHz Qualcomm Snapdragon 835 Qualcomm Snapdragon 820
Grafik Mali-T880 MP2 Adreno 540 Adreno 530
Arbeitsspeicher 3 GByte 4 GByte 4 GByte
Flash-Speicher 32 GByte 64 GByte 32 GByte
Wechselpeicher MicroSDXC
Display 5“ IPS 6" IPS 5,5" IPS 5,2" IPS
Auflösung 1280 x 720 1920 x 1080 3840 x 2160 1920 x 1080
Helligkeit 450 cd/m 600 cd/m
SIM Nano-SIM
Bluetooth 4.2
USB-Anschluss Typ-C
Akkukapazität 2300 mAh 2700 mAh 3230 mAh 2900 mAh
Frontkamera 8 MP 16 MP 13 MP
Hauptkamera Foto / Video 23 MP / Full-HD 19 MP / 4K
Abmessungen 145 mm x 67 mm x 8 mm 165 mm x 79 mm x 8 mm 156 mm x 77 mm x 8 mm 146 mm x 73 mm x 8 mm
Gewicht 143 g 187 g 195 g 161 g
Farbvarianten Schwarz, Weiß Chrom, Schwarz Hellblau, Silber, Schwarz
Erscheinungsdatum April 2017 Mai 2017 Juni 2017 April 2017
Preis (UVP) 299,00 € 399,00 € 799,00 € 699,00 €

(hcz)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige