zurück zum Artikel

Sony Xperia XZ2 und XZ2 Compact: Highend-Smartphones mit weniger Kanten und mehr HDR

MWC
XZ2 XZ2 Compact

(Bild: Sony)

Sonys Xperia XZ2 und XZ2 Compact können mit ihren 19-Megapixel-Kameras 4K-HDR-Videos aufnehmen. Die neuen Flaggschiffe von Sony sind außerdem weniger kantig als die Vorgänger.

Sony hat auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona zwei neue Flaggschiff-Handys vorgestellt. Xperia XZ2 und Xperia XZ2 Compact setzen sich schon optisch von den Vorgängern ab. Die Sony-Handys der vergangenen Jahre zeichnen sich durch harte Kanten große Ränder aus, die neuen Modelle sind an den Ecken leicht abgerundet. Auch die Ränder sind etwas geschrumpft, bleiben aber über und unter dem Display noch verhältnismäßig prominent.

Xperia XZ2 und XZ2 Compact (0 Bilder) [1]

[2]

Im Inneren hat Sony vor allem an der Kamera geschraubt: Sowohl das XZ2 als auch das XZ2 Compact sind mit einer 19-Megapixel-Kamera ausgestattet, die 4K-Videos in HDR aufnehmen können. HDR verspricht höhere Kontraste und mehr Details bei Aufnahmen. Das große XZ2 kann außerdem wie der Vorgänger XZ1 Zeitlupenaufnahmen mit 960 Bildern pro Sekunde aufzeichnen. Konkurrent Samsung hat dieses Feature nun auch im neuen Galaxy S9 [3] umgesetzt, das ebenfalls auf dem MWC enthüllt wurde.

Um von den HDR-Videos richtig zu profitieren, unterstützten auch die Handy-Bildschirme HDR. Das große XZ2 kommt mit einem 5,7-Zoll-Display und einer Auflösung von 2160 x 1080 bei einem Seitenverhältnis von 18:9. Der Bildschirm des kleineren XZ2 Compact ist nur 5 Zoll groß, hat aber die gleiche Auflösung und das gleiche, im Vergleich zu herkömmlichen 16:9-Displays gestreckte, Seitenverhältnis.

Beide Modelle sind technisch hochwertig ausgerüstet. Das Xperia XZ2 Compact arbeitet genau wie der größere Bruder mit dem Octacore-Prozessor Snapdragon 845 und 4 Gigabyte Arbeitsspeicher. Das XZ2 Compact ist damit in seiner Größenordnung das mächtigste Smartphone auf dem Markt, auch das Xperia XZ2 braucht nicht vor den großen Spitzengeräten der Konkurrenz den Schwanz einzuziehen. An internem Speicher stehen 64 GByte zur Verfügung, per MicroSD-Karte lässt er sich um bis zu 400 GByte erweitern.

Das Xperia XZ2 hat einen 3180 mAh starken Akku, der sich per USB-C oder kabellos per Qi aufladen lässt. Dem XZ2 Compact mit seinem 2870-mAh-Akku fehlt die kabellose Ladefunktion. Beide neuen Sony-Smartphones haben einen Fingerabdrucksensor an der Rückseite und kommen ohne Kopfhörerbuchse in den Handel. Das Xperia XZ2 Compact soll 600 Euro, das XZ2 800 Euro kosten, beide kommen mit Android 8 Oreo und werden auch als Dual-SIM-Variante angeboten. Der Release soll im zweiten Quartal erfolgen. (dahe [4])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-3978308

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.heise.de/bilderstrecke/bilderstrecke_3978482.html?back=3978308;back=3978308
[2] https://www.heise.de/bilderstrecke/bilderstrecke_3978482.html?back=3978308;back=3978308
[3] https://www.heise.de/newsticker/meldung/Samsung-Galaxy-S9-High-End-Smartphone-mit-variablen-Kamerablenden-und-AR-Emojis-3977724.html
[4] mailto:dahe@heise.de