Menü
CES

Sony bringt Camcorder mit Doppel-Full-HD

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 6 Beiträge

Sony-CEO Stringer betrat mit den "Green Hornet"-Darstellern die Bühne.

(Bild: Nico Jurran)

Auf seiner CES-Pressekonferenz wollte Sony keinen Zweifel daran aufkommen lassen, dass das Unternehmen auch künftig voll und ganz auf stereoskopische 3D-Bilder setzt – sei es bei Filmen, Fotos oder Spielen. Passend dazu erschien Sony-CEO Sir Howard Stringer zusammen mit den Hauptdarstellern des kommenden Films "The Green Hornet" auf der Bühne, den Sony Pictures auch in einer 3D-Fassung in die Kinos bringt. Doch auch Stringer dürfte klar sein, dass der Ausstoß des konzerneigenen Studios an 3D-Filmen in den kommenden Jahren alleine nicht ausreicht, um den 3D-Hunger der Heimcineasten zu befriedigen.

Der Handycam-Camcorder HDR-TD10 nimmt parallel zwei Full-HD-Videobilder auf.

(Bild: Sony)

Also setzt Sony unter anderem darauf, dass die Anwender die stereoskopischen Inhalte kurzerhand selbst produzieren. Folglich bietet das Unternehmen ab April in den USA den 3D-Handycam-Camcorder HDR-TD10 an. Als Erster seiner Art soll er die Videobilder für das linke wie für das rechte Auge jeweils in der aktuell höchsten HDTV-Auflösung mit 1920 × 1080 Bildpunkten aufzeichnen. Zu diesem Zweck sind die Schlüsseltechniken wie Linsen, CMOS-Sensor (vom Typ "Exmor R") und der Videoprozessor ("BIONZ") auch jeweils doppelt vorhanden. Während der 3D-Aufnahme soll sich ein 10-facher optischer Zoom einsetzen lassen, der im 2D-Modus sogar bis zur 12-fachen Vergrößerung reicht. Die aufgenommenen 3D-Bilder sollen sich zur Kontrolle über den eingebauten 3-Zoll-LCD-Monitor ohne 3D-Brille betrachten lassen.

Laut Sony funktioniert die hauseigene "Optical SteadyShot"-Technologie auch bei 3D-Aufnahmen, die während der Pressekonferenz gezeigten (sehr kurzen) Testaufnahmen wirkten allerdings recht verwackelt. Das mit 64 GByte internen Flash-Speicher ausgestattete Gerät soll für einen Listenpreis von rund 1500 US-Dollar angeboten werden. Über Verfügbarkeiten und Preise auf Märkten außerhalb der USA äußerte sich Sony bislang nicht.

Mit dem Modell MHS-FS3 gibt es nun auch einen 3D-Bloggie.

(Bild: Nico Jurran)

Für Videoblogger nimmt Sony zudem eine 3D-Version ihres Flash-HD-Camcorders "Bloggie" ins Programm. Das offiziell MHS-FS3 bezeichnete Gerät nimmt über ein Doppel-Linsen-System MPEG-4-Videos mit einer Gesamtauflösung von 1920 × 1080 Bildpunkten auf. Wie beim 3D-Handycam-Camcorder sollen sich auch hier die 3D-Videos auf dem LCD-Bildschirm (mit einer Größe von 2,4 Zoll) ohne 3D-Brille anschauen lassen. Die kleine Spaßkamera kommt mit 8 GByte Speicher, der für 240 Minuten HD-Videoaufnahme reichen soll. Das Gerät ist laut Sony ab April für rund 250 US-Dollar erhältlich. (nij)