Sony entwickelt Technik zur Übertragung von Musiksignalen über den menschlichen Körper

Der japanische Konzern hat ein Kommunikationssystem in den USA zum Patent angemeldet, bei dem der menschliche Körper als Übertragungsweg dient.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 108 Beiträge
Von
  • Andreas Wilkens

Abbildung aus Sonys Patentantrag

Der japanische Elektronik-Konzern Sony hat in den USA eine Technik zum Patent angemeldet, bei der der menschliche Körper als Datenübertragungsweg dient. Auf diese Weise könnten beispielsweise Signale von einem Abspielgerät drahtlos auf einen Kopfhörer übertragen werden. Sony hat den Antrag im März dieses Jahres eingereicht, nun wurde er vom US-amerikanischen Patentamt veröffentlicht.

Das "Human body communication system and communication device" besteht unter anderem aus Elektroden zum Erzeugen und Registrieren von Signalen, die "sehr nahe des Körpers" angebracht werden. Das Signal selbst werde über das elektrische Feld eines menschlichen Körpers übertragen. Es seien Übertragungen von Musiksignalen in Sonys hauseigenem ATRAC3 in 48 kbps ohne Probleme möglich, heißt es in der Patentschrift. Da die Elektroden nicht direkt auf die Haut angebracht werden müssten, sei Kleidung denkbar, die mit dieser Technik ausgestattet werden könnte. Auch würden allergische Hautsymptome vermieden. (anw)