Menü
IFA

Sony mit Google-TV auf der Zielgeraden

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 72 Beiträge
Update
Von

Auf der Pre-IFA-Veranstaltung der gfu präsentiert Sony eine aktualisierte Version seiner Google-TV-Box. Man sei kurz vor der Fertigstellung der erstmals auf der CES vorgestellten Box. Die Hardware sei im Grunde bereits final, an der Software werde aber noch gefeilt, erklärte ein Unternehmenssprecher gegenüber heise online.

Die Box mit dem wenig eingängigen Namen NSZ-GS7 soll ab September – gleich im Anschluss an die IFA – für 200 Euro in den Handel kommen. Sie arbeitet auf Basis des Android-Betriebssystems und kann ältere Fernseher nachträglich zu Smart-TVs aufrüsten. Zum Surfen nutzt sie natürlich Googles Chrome-Browser, sie gibt Zugriff auf Video und Audio aus Sonys Entertainment Network und auf Videodienste wie YouTube. Außerdem kann sie übers heimische Netzwerk Daten auf den Fernseher streamen, dabei auch 3D-Videos auf den Schirm holen und per Bluetooth Verbindung zu Mobilgeräten aufnehmen.

Das Fernsehbild lässt sich als kleines Fenster im Browser einklinken – mangels Fernsehsignal blieb das Fenster während der Präsentation schwarz.

Eine globale Suchfunktion erleichtert das Auffinden von Videos und Fernsehsendungen. Ein Vorschlagssystem übernimmt diese Funktion auf Wunsch auch selbstständig: Es wählt anhand des Nutzerprofils passende Videos und Sendungen aus, wobei man die Suchergebnisse auch gleich bewerten kann. Das herkömmliche TV-Bild lässt sich als Fenster in den Browser einblenden, was für Werbepausen nicht uninteressant ist.

Beim Aufruf von Google Play findet der Fernseher besonders für große TV-Bildschirme geeignete Apps.

Außerdem erlaubt die Box wie es sich für ein Smart-TV gehört auch das Runterladen von Apps, und zwar direkt aus Google Play. Nicht alle Apps aus dem Google-Store werden auf dem angeschlossenen Fernseher gut aussehen und einige auch gar nicht erst laufen. Doch in einem eigenen Bereich im Store wird man TV-Apps finden und Sony will zusätzlich unter „Sony Select“ speziell für die Box respektive angeschlossene TVs geeignete Apps empfehlen. Derzeit werden allerdings noch längst nicht alle Android-Apps gefunden. So suchten wir in Google Play am TV beispielsweise vergeblich nach Angry Birds.

Update 13.7.2012, 13.20 Uhr:

Maxdome hat nach eigenen Angaben keine Kooperation mit Google-TV. Es ist zumindest derzeit technisch nicht möglich, über den Chrome-Brower auf Maxdome zuzugreifen. In der gestrigen Meldung wurde fälschlicherweise Maxdome als Beispiel für mögliche Videodienste am Google-TV genannt. (uk)