Sony ruft PC-Netzteile zurück

Wegen eines möglichen Kurzschlussproblems hat der PC-Hersteller Sony eine weltweite Austauschaktion für ein Netzteil von All-in-One-PCs und Docking-Stations gestartet.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 32 Beiträge
Von
  • Christian Hirsch

Wegen eines möglichen Kurzschlussproblems hat der PC-Hersteller Sony eine weltweite Austauschaktion für ein Netzteil von All-in-One-PCs und Docking-Stations gestartet. Betroffen von der fehlerhaften externen Spannungsversorgung mit der Bezeichnung VGHP-AC19V18 sind in Europa All-in-One-PCs der Baureihen Vaio VGC-LT, VGC-LM, VGC-JS2, VGC-JS3, die zwischen Oktober 2007 und Oktober 2009 verkauft wurden, sowie die Docking-Stationen für Vaio-Notebooks VGP-PRBX1 und VGP-PRFE1. Letztere befanden sich zwischen Oktober 2005 und Oktober 2009 im Handel. Nach Angaben der amerikanischen Verbraucherschutzbehörde CPSC sollen in den USA rund 69.000 Geräte betroffen sein.

Laut Sony Deutschland ist die europäische Variante des Netzteils mit einem Schutzleiter ausgestattet, sodass bei einem Kurzschluss die Sicherung greift und den Kontakt unterbricht. (Lebens-)Gefahr eines elektrischen Schlags besteht allerdings, wenn das Netzteil an einer Steckdose ohne Schutzkontakt angeschlossen ist. Der beschriebene Defekt soll bisher nur vereinzelt in Japan aufgetreten sein.

Kunden mit einem betroffenen Netzteil erhalten umgehend nach Registrierung auf der Supportwebseite des Herstellers www.vaio-link.com ein kostenloses Ersatzgerät. Alternativ lassen sich Informationen zum Austauschprogramm unter der gebührenfreien Service-Hotline 08 00/664 78 97 erfragen. (chh)